Gewinner

Freiburger Duo Willman beim "Deutschen Rock & Pop Preis" ausgezeichnet

Maya Schulz

Sie haben drei Mal gewonnen: Julia Lauber und Felix Birsner haben als Duo "Willman" beim Deutschen Rock & Pop Preis abgeräumt. Als nächstes ist eine Awareness-Kampagne geplant.

Zum 39. Mal wurde in diesem Jahr der "Deutsche Rock & Pop Preis" an herausragende Nachwuchsmusikerinnen und -musiker verliehen. Zu den Preisträgern zählt auch das Freiburger Duo Willman, das in gleich drei Kategorien ausgezeichnet wurde: "Bestes Popalbum", "Beste Electropopband" und "Hauptkategorie Pop". Damit setzen Sängerin Julia Lauber (23) und Schlagzeuger Felix Birsner (27) ihren Erfolgskurs der letzten Monate fort.

Mit ihren Songs trifft das Duo den Zeitgeist: Tanzbarer Deutsch-Pop stößt auf gesellschaftskritische Texte – Musik, die Beine und Herzen bewegt. Im Sommer 2020, knapp ein Jahr nach Bandgründung, stellten sich die beiden einer besonderen Herausforderung: Monatlich einen neuen Song schreiben und samt Musikvideo veröffentlichen. So entstand das Album "100m²", ein facettenreiches Debüt aus mitreißend tiefgründigen Songs zu Themen wie Klimawandel, Gleichberechtigung und Rassismus.

"Es freut uns, dass wir die Fachjury mit unserem ersten Album von unserer Musik überzeugen konnten. Neben dem positiven Feedback unserer Hörerinnen und Hörer bestätigen die Auszeichnungen, dass sich unsere Arbeit der letzten Monate gelohnt hat", freut sich Felix Birsner über die Preisverleihung.
Für 2022 haben Willman bereits Pläne geschmiedet: Im Frühjahr möchte das Duo in Anlehnung an seinen Song "Alkohol" mit einer Awareness-Kampagne einen offenen Dialog zu Alkoholkonsum und -missbrauch anregen. Denn: Jeder und jede kann wirken und hat eine Wirkung.

Mehr zum Thema: