Club der Freunde

Steigende Fallzahlen

Freiburg ist im bundesweiten Vergleich stark vom Coronavirus betroffenen

Das Coronavirus forderte ein drittes Todesopfer in der Stadt. Die Fallzahlen haben sich innerhalb von sieben Tagen verdoppelt. Jetzt gibt es mehr als 100 Infizierte pro 100.000 Einwohner in Freiburg.

Die Zahl der Covid-19-Patienten in der Stadt Freiburg und im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald ist am Mittwoch von 429 auf 483 Fälle gestiegen. Die neuartige Coronavirus-Epidemie hat in Freiburg zudem ein drittes Todesopfers gefordert, wie die Behörden bestätigten. In Freiburg gibt es mittlerweile mehr als 100 Infizierte auf 100.000 Einwohner – in der Statistik des Robert-Koch-Institutes liegt die Stadt damit unter den Top Ten aller Stadt- und Landkreise in Deutschland.


Das Sozialministerium Stuttgart hat am Mittwochabend den dritten Todesfall in Freiburg bestätigt, ohne nähere Angaben zu machen. Die Zahl der an Covid-19 Verstorbenen hat sich in Baden-Württemberg um 19 auf nun 56 erhöht.

//
Knapp einen Monat ist es her: Am 27. Februar wurden die ersten drei Coronavirus-Fälle in Freiburg und dem Landkreis gemeldet. Betroffen waren drei ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>