Club der Freunde

Coronavirus

Fragen & Antworten: Diese Regeln gelten in Freiburg jetzt für Treffen und Veranstaltungen

Keine 50 Freiburgerinnen und Freiburger an einem Ort – das ist die neue Regel, die die Stadt zum Schutz vor dem Coronavirus ausgegeben hat. Was das genau bedeutet? Ein Überblick.

Was ist verboten?
Die Allgemeinverfügung der Stadt Freiburg untersagt alle Veranstaltungen und Zusammenkünfte ab 50 Personen – innen und außen, privat und öffentlich. Die Anordnung gilt bis einschließlich 20. April. Kinos und Lokale können geöffnet sein, aber es dürfen sich nur 49 Personen darin aufhalten, inklusive Personal, wie Ordnungsamtsleiter Rene Funk erklärte. Die Regelung gilt für Veranstaltungen und Versammlungen. Die Freiburger AfD hatte zuvor eine Demonstration selbst abgesagt. Allein die Stadtverwaltung sagt bis Ende März 80 Veranstaltungen von der Kükenaktion bis zum Pflanztag ab und schließt ab Samstag städtische Museen, Stadttheater, Bäder samt Keidel-Bad und das ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>