Foto-Galerie: Alles geritzt

Tobias Schächtele

In der Lörracher Straße haben sich die Schaufester eines leerstehenden Möbelhauses in eine Galerie verwandelt. Getreu dem Motto "Kunst im öffentlichen Raum" sind die Werke verschiedener Künstler nur von der Straße aus zu sehen.



Initiator des Projekts ist die Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V. (GEDOK Freiburg). Sie nimmt den Verlust von öffentlichen Ausstellungsräumen zum Anlass, sich um andere Orte zu bemühen, die eigentlich in keiner Beziehung zu Kunst stehen – hier das ehemalige Wüba-Möbelhaus in der Lörracher Straße 8 (vor dem Edeka).

Die Arbeiten der zwölf Künstlerinnen entstanden durch das Auftragen und Einritzen einer Lackschicht auf den Schaufenstern selbst. Präsentieren sich die Zeichnungen tagsüber als schwarze Linien auf (grün-)weißem Grund, kehrt sich dies in der Nacht dank innerer Beleuchtung um.



Mehr dazu:

Web: GEDOK Freiburg – alles geritzt

Foto-Galerie: Tobias Schächtele

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.