Club der Freunde

Polizei ermittelt

Fast 700 Fledermäuse sterben in der Lüftung eines Freiburger Uni-Gebäudes

Rund 2400 Zwergfledermäuse sind in Freiburg in eine Zuluftanlage geraten. Bei einer tagelangen Aktion wurden 1655 Tiere gerettet, die restlichen sind tot. Die Stadt hat Anzeige erstattet.

"Wir sind alle wirklich erschüttert", sagt Jürgen Steck, Leiter der Uni-Stabstelle Umwelt. Vor zweieinhalb Wochen, am 30. Juli, waren im Chemie-Flachbau an der Albertstraße Fledermäuse gefunden worden, erst in Fluren und Laboren, wo sie durch flachgestellte Scheiben schlüpften, dann immer mehr in der Zuluftanlage. Diese liegt fast ebenerdig und ist mit einem Gitter verschlossen.

"Man vermutet, ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>