BZ-Leseraktion

Erzählen Sie uns Ihre ganz persönliche Corona-Geschichte!

Lisa Böttinger & Dora Schöls

Corona stellt unser Leben auf den Kopf. Das Virus wird in die Geschichte eingehen. Doch diese Geschichten schreiben nicht nur Virologen, Experten und Politiker – sondern wir alle. Schreiben Sie uns!

Das Coronavirus und all das Chaos, das es mit der Welt angerichtet hat, wird in die Geschichte eingehen. So viel scheint jetzt schon klar: Auch wenn das Virus sich nicht mehr so stark verbreitet, wenn es einen Impfstoff gibt oder zumindest eine Medizin, wird diese Erfahrung uns noch lange prägen, vielleicht für immer. Dieses sonderbare, bedrückende Frühjahr 2020 ist ein historischer Einschnitt, eine Zäsur.


Eine runde Geschichte wird aber nicht von Experten, Virologen und Politikern alleine geschrieben – sondern auch von Ihnen. Deshalb bitten wir Sie, liebe BZ-Leserinnen und BZ-Leser: Erzählen Sie uns Ihre Geschichte und schreiben Sie sie auf!
  • Welche Erinnerung werden Sie für immer mit diesem Frühjahr 2020 in Verbindung bringen?
  • Was war (oder ist) Ihr schwerster Moment?
  • Wie haben Sie ihn vielleicht überwunden?
  • Was hat Ihnen Hoffnung gegeben?
  • Was haben Sie während der Pandemie gelernt – über unser aller Miteinander, aber auch über sich selbst?
  • Was schockiert Sie am meisten in dieser Zeit, was berührt Sie – und was hilft Ihnen dabei, jetzt durchzuhalten?
Drei solcher Geschichten erzählt die BZ-Redaktion zum Auftakt selber: Die Geschichte von einer Schwangerschaft in den Tagen von Corona, die Geschichte vom Tod der eigenen Großmutter und die Geschichte, wie es ist, nach fast 50 Tagen Quarantäne auf einem Schiff wieder das Festland zu betreten. Wir sammeln alle Geschichten in einem Dossier: Lesergeschichten.

Welches Erlebnis werden Sie für immer mit Corona in Verbindung bringen?

So machen Sie mit:
  • 1.) Schreiben Sie Ihre Geschichte auf und schicken Sie den Text (gerne mit einem passenden Foto) per Mail an lesergeschichten@badische-zeitung.de. Einsendeschluss ist Sonntag, 7. Juni 2020.
  • 2.) Bitte beachten Sie, dass wir nur Texte mit einer maximalen Länge von etwa 2500 Zeichen berücksichtigen.
  • 3.) Wir veröffentlichen die Einsendungen online in unserem Dossier Lesergeschichten. Ausgewählte Beiträge können auch in der gedruckten BZ veröffentlicht werden. Indem Sie uns den Text zusenden, erklären Sie Ihr Einverständnis, dass wir den Beitrag, Ihren Namen, Ihr Alter und Ihren Wohnort veröffentlichen dürfen.

Besonders lesenswerte Geschichten wollen wir in einer virtuellen Soirée würdigen, bei der ein professioneller Sprecher die besten Beiträge live vor Publikum auf BZ-Online vorlesen wird.

Welches persönliche Erlebnis verbinden Sie mit den Coronawochen im Frühjahr 2020? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte – wir freuen uns, von Ihnen zu lesen!