Raus ins Wildtal

Erster Running Club im Herbst: 10 Kilometer im Freiburger Norden

Carolin Johannsen

Wir sind wieder da! Nach einer schönen Sommerpause schnüren wir wieder die Laufschuhe und starten voller Elan in den Herbst. Die Strecke kommt von fudder-Autorin Carolin Johannsen, die uns ins Wildtal führt!

Felder, Wald und Dorf-Feeling – all das gibt´s auf der Lieblingsrunde von fudder-Autorin Carolin Johannsen im Freiburger Norden. Die Strecke ist perfekt für alle, die ein Stück aus der Stadt rauskommen und gleichzeitig trotzdem einigermaßen eben laufen wollen. Start und Ziel sind am Händelwohnheim, beziehungsweise an der Straßenbahnhaltestelle Okenstraße.
Teilt euer Ergebnis in der Strava-Gruppe oder schickt euer Tracking an kutkat@fudder.de


Start: Händelwohnheim / Haltestelle Okenstraße

Distanz: ca. 10 Kilometer

Event auf Strava: Erster Running Club im Herbst: 10 Kilometer im Freiburger Norden

Strecke: Vom Händelwohnheim aus starten wir Richtung Norden, also die Händelstraße runter. Es geht die kleine Unterführung unter den Bahngleisen durch und dann immer weiter geradeaus, parallel zu den Schienen auf der einen und Fußballplatz und Wiese auf der anderen Seite. Nach dem Café Pausenraum geht es immer weiter geradeaus, der Wildtalstraße folgend.

Es geht leicht, aber stetig bergab durch Zähringen hindurch. Nach der Rechtskurve biegen wir direkt nach der kleinen Brücke links ab und haben nun wieder die Bahngleise auf unserer linken Seite. Ab jetzt wird es ruhiger. Es geht entlang einer Kleingartenanlage bis zum Obermattenbad, das wir passieren und dann leicht bergauf bis zum Gundelfinger Weg. Die Straße überqueren wir und folgen dem leicht abschüssigen Fahrradweg bis zum Bahnhof Gundelfingen, wo wir rechts abbiegen auf den Glotterpfad.

Wir folgen der Straße ein kleines Stück, bis es direkt wieder rechts geht, den Weiherweg runter. Nach dem Parkplatz geht der Weg in den Wald und wir folgen ihm bis er schließlich nach Wildtal hinein auf die Straße "Am Rebberg" mündet. Hier geht’s links und dann bei nächster Möglichkeit wieder rechts den Heuweiler Weg runter. Bergab können wir die Beine ein wenig ausschütteln und der Straße einfach weiter geradeaus folgen, bis der nächste kleinere Anstieg folgt. Der kommt, sobald wir kurz nach der Ortsmitte links auf die Talstraße abbiegen. Von hier aus geht es oberhalb des Friedhofs wieder in den Wald, am Anfang steiler, dann fast eben, bis wir schließlich auf der Vorderen Poche auf Asphalt treffen.



Um auf 10 Kilometer zu kommen, biegen wir links ab und die Pochgasse hinunter, am Waldparkplatz dann links und dann dem mittleren der drei Wege folgend wieder leicht ansteigend in den Wald hinein. Nach ein paar Metern erreichen wir eine Wiese, laufen immer weiter geradeaus dem Weg und dann der Straße (Harbuckweg) folgend, bis wir rechts in den Rötebuckweg und dann direkt in den Meisenbergweg abbiegen. Hier geht’s jetzt schön bergab und wir können auf den letzten Metern noch einmal das Tempo anziehen.

In der Rechtskurve biegen wir in die Schubertstraße, der wir immer weiter geradeaus folgen bis wir auf die Okenstraße treffen. Wer jetzt genug hat, läuft geradeaus bis zum Startpunkt. Wer noch die 10 Kilometer vollmachen will, kann noch eine Runde durchs wunderschöne Herdern drehen und die Haydnstraße hoch und die Händelstraße runter laufen.
Eure Strecke!

Habt ihr coole Ideen und Vorschläge für Strecken, die wir unbedingt teilen und vor allem ausprobieren sollten? Dann lasst es uns gerne wissen! Her mit euren Lieblingsrouten und ab in eine neue Woche!

Mehr zum Thema: