Club der Freunde

Jahrhundert-Sturm

Erinnerungen an Orkan Lothar aus dem Forst und aus der Redaktion

Vom Orkan verschlafen, Ziegel festhalten und Festmenü kochen ohne Strom: Wie es war, als der Jahrhundert-Sturm vor zwanzig Jahren über unsere Köpfe hinweg fegte.

Michael Bamberger, Fotograf: "Ich habe am 24. Dezember Geburtstag, da feiert man auch mal noch einen Tag danach. Als Lothar stürmte, lag ich noch im Bett in meiner Dachwohnung in Lahr. Vom Dach sind zehn Ziegel heruntergefallen, ich hab’ nichts mitbekommen. Kurz danach haben meine Eltern aus Gengenbach angerufen, die waren echt in Sorge. Meine Mutter hat gesehen, wie auf einem ganzen Berg die Bäume nacheinander umgeknickt sind – wie Streichhölzer. "Du lebst!", hat sie gesagt und sich gewundert, dass ich nicht wusste, um was es geht. Dann hab’ ich rausgesehen, da lagen ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>