Ausgezeichnet

Emmendingerin ist Freiburgs Lehrerin des Jahres

Michael Sträter

Zum zweiten Mal wurde jetzt "Freiburgs Lehrerin des Jahres" gekürt. Die Wahl der achtköpfigen Jury fiel auf Ulla Jäger, Leiterin der Grundschule in Emmendingen-Kollmarsreute.

Ein "wir" geht ihr leichter über die Lippen als ein "ich". Und deshalb wertet Ulla Jäger, Leiterin der Grundschule Kollmarsreute, die ihr jetzt verliehene Auszeichnung als "Freiburgs Lehrerin des Jahres" auch als Erfolg eines vielfältigen Teams.


Zufällig habe Ulla Jäger Ende des vergangenen Schuljahres erfahren, dass Eltern sie für den vom Jugendmagazin "f79", dem Sender Baden.FM sowie weiteren Unterstützern ausgelobten Wettbewerb benannt haben. Dabei habe sich Jäger gegen rund 130 Kandidatinnen und Kandidaten für die Endrunde mit acht Titelaspiranten qualifiziert. Eine achtköpfige Jury kürte am Mittwochabend in einer Videoveranstaltung die Preisträger.

Der Preis gehört dem Team

"Was ich in Gesprächen heraushöre, dann haben die Eltern mich benannt, weil wir an unserer Schule Werte und Einstellungen vorleben und auch einen sorgsamen Umgang mit dem Kind pflegen", sagt Jäger. So komme es sehr gut an, dass der übliche 45-Minuten-Takt aufgehoben wurde, um verstärkt Bewegungsangebote und musische Anreize setzen zu können. "Zum Unterrichtsbeginn musizieren alle Klassen zehn Minuten, dann schließt sich etwa eine 55-minütige Deutschstunde an, etwa für eine verlässliche Lesezeit." Von den drei regulären Sportstunden finden zwei in der Halle statt, eine Stunde wurde in fünf Blöcke zerlegt, so dass die Schüler jeden Tag noch Bewegung im Freien haben. "Zurzeit üben die Viert-Klässler das Seilspringen in Gruppen."

Für solche Entwicklungen sei sie nun ausgezeichnet worden. Oder eher "wir", denn das funktioniere nur im Einklang mit dem Kollegium, den Eltern wie der Zusammenarbeit mit der Stadt Emmendingen und dem Schulamt Freiburg. Und im Zusammenspiel mit dem Kollegium werde sie entscheiden, was mit den 1000 Euro Preisgeld geschehen wird. Eines sei aber klar: "Wir werden das Geld in ein nachhaltiges Projekt investieren."