Club der Freunde

Reaktionen aus Freiburg

Einschränkungen machen Gastronomen, Kulturschaffenden und Sportlern zu schaffen

Ab Montag gelten strengere Regeln, um das Infektionsgeschehen auszubremsen – auch in Freiburg. Vertreter der Gastronomie, der Kultur und Sportdienstleister blicken trübe in die Zukunft.

Sabine Hahn, Inhaberin von Omas Küche in der Wiehre hält die Schließung der Lokale bis Ende November für überzogen. "Wir haben gerade in Wolldecken und Heizer für die kalte Jahreszeit investiert", sagt sie – umsonst. Den November versucht Hahn mit Essen zum Mitnehmen zu überstehen und hofft, dass danach Weihnachtsfeiern möglich sind.

Gastronom Toni Schlegel ist "enttäuscht, nein, empört" und findet: "Obwohl die Branche sich vorbildlich verhalten hat, steht man jetzt als Blödmann der Nation da." Er halte es für ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>