Club der Freunde

Aufklärungsarbeit

Eine 14-jährige Schülerin beteiligt sich an der Erforschung von Freiburgs NS-Historie

Die 14-jährige Gioia Roberto erforscht mit anderen die Vorgeschichte der Freiburger Lessing-Realschule in der NS-Zeit – und findet dabei auch Bezüge zur eigenen Familiengeschichte.

Es fing damit an, dass Gioia Roberto (14) mit ihrer Familie öfters Filme über den Nationalsozialismus sah. Dann erfuhr sie in der siebten Klasse, dass es an ihrer Schule, der Lessing-Realschule, eine Geschichtswerkstatt gibt. Seit zwei Jahren erforscht sie nun mit anderen die Zeit, als die Lessing-Realschule eine Zwangsschule für jüdische Kinder war. Inzwischen weiß sie, dass auch ihre eigene Oma und ihre Uroma als Sinti in Konzentrationslagern waren.
Für Gioia ist klar: Geschichte ist kein bisschen trocken. Geschichte ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>