Club der Freunde

Musikhochschule Freiburg

Ein Filmmusikstudierender erzählt, wie viel Arbeit es ist, einen Film zu vertonen

Wie komponiert man die Musik für einen Film? Manu Mühl, einer der nur sechs Filmmusik-Studierenden an der Musikhochschule Freiburg berichtet, wie der Arbeitsprozess es ist, einen Film zu vertonen.

Filme gibt es heute en masse. Egal ob für’s Kino oder eine Streaming-Plattform – sie werden wie am Fließband produziert. Wenn es um Filmmusik geht, sind Hans Zimmer und John Williams bekannte Namen. Doch wer kümmert sich eigentlich um die Vertonung der Massenware? Wie viel Aufwand wirklich hinter einer Produktion steckt und wie der Arbeitsprozess abläuft, erzählt ein Filmmusikstudierender der Musikhochschule Freiburg.

"Der Film ist für mich keine Plakatwand, um meine Musik zu zeigen." Manu Mühl Wenn Manu Mühl über Filme und ihre Musik spricht, scheut er große Worte nicht: "Ich will dem Film dienen", sagt der 30-Jährige. "Der Film ist für mich keine Plakatwand, um meine Musik zu zeigen." Manu studiert Filmmusik an der Musikhochschule Freiburg – als einer von nur sechs Studierenden. In Freiburg lebt er schon seit 2008. Er kam in die Stadt, um Gitarre an den Jazz- und Rock Schulen zu studieren. Nach dem Bachelorabschluss folgte ein Onlinestudium als Soundtrack Composer. "Vor dem Filmmusikstudium dachte ich: ’Wenn man Filmmusik macht, muss man für ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>