Club der Freunde

Hochschwarzwald

DNA-Spuren an totem Reh: Neuer Wolf bei Hinterzarten nachgewiesen

Im Feldberggebiet hat ein eingewanderter Wolf ein Reh gerissen. Bereits Mitte Mai filmte dort eine Jägerin ein Tier. Ein Experte geht mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass es der selbe Wolf war.

Ein neuer Wolf streifte durch das Feldberggebiet. "Ein Wolfsrüde mit dem wissenschaftlichen Namen GW2103m ist in Hinterzarten im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald erstmals in Deutschland nachgewiesen worden", heißt es in einer Mitteilung der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg. Die Genanalyse eines Rissabstrichs an einem Reh vom 2. Mai habe bestätigt, dass das Tier aus der Alpen- oder der italienischen Population stamme. "Ob sich GW2103m noch in der ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>