Forscher Blog

Dieser Schüler hat einen Tic Tac Toe-Roboter konstruiert

fudder-Redaktion

Marius spielt gerne mit seinen Freunden Tic Tac Toe. Nach einigen Spielen konnte keiner mehr gewinnen. So kam er auf die Idee, einen Roboter zu bauen, der immer gewinnt. Beim Regionalwettbewerb von "Jugend forscht" kann man gegen den Roboter antreten.

Zuerst brauchte Marius einen Roboter. Er baute mit Legosteinen einen Kran, der die Spielfiguren greifen und auf dem Spielfeld umsetzen soll. Unter das Spielfeld montierte er RFID-Sensoren, die erkennen, welche Figur sich wo auf dem Feld befindet. Die Sensoren senden die Position der Figuren an den Arduino Mega, der von Marius mit der Strategie des Spiels programmiert wurde. Dieser Mikrocontroller berechnet einen Zug und sendet diesen an den Lego Mindstorms EV3. Das ist ein Robotik-System, das das Signal entgegennimmt. Es steuert den Kran, sodass er die Figur greift und an die entsprechende Position setzt. Nach spätestens neun Zügen zeigt ein LCD-Display das Ergebnis der Spielrunde an.


Während der Entwicklung gab es für den Schüler des Breisacher Martin-Schongauer Gymnasiums immer wieder Probleme mit der Kommunikation zwischen dem Arduino und dem Lego-Roboter. Doch das war nicht die größte Hürde, wie uns Marius erzählt: "Für mich war es am Schwierigsten, die Spielstrategie vom Papier in eine Programmierung umzusetzen. Ich konnte den Roboter nicht so programmieren, dass er immer gewinnt."

Auch wenn Marius am Ende nicht den gewünschten Tic Tac Toe-Champion konstruieren konnte, hat sich das Projekt für ihn gelohnt. "Das Bauen und Programmieren des Roboters hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe für dieses Projekt viel Zeit investiert und bin auf das Ergebnis sehr stolz."

Jetzt freut er sich der junge Konstrukteur auf den Regionalwettbewerb: "Die Teilnahme bei "Jugend forscht" bietet mir eine gute Möglichkeit, mein Projekt der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das werden zwei super Tage, an denen ich mit anderen Jugendlichen über ihre Projekte ins Gespräch kommen kann."
  • Was: "Jugend forscht" Regionalwettbewerb
  • Wann: Donnerstag, 8. Februar, Jurytag
    Freitag, 7. Februar, Besuchertag von 9.00 bis 14.45 Uhr, ab 15 Uhr Preisverleihung, Eintritt und Parken frei.
  • Wo: SICK-Arena, Messe Freiburg

Mehr dazu:


Disclosure
fudder ist Medienpartner des Regionalwettbewerbs "Jugend forscht". Dieser wird in Südbaden zum 19. Mal in Folge vom Waldkircher Unternehmen Sick AG durchgeführt. Im Rahmen dieser Kooperation gibt es wieder unseren Forscher-Blog mit freundlicher Unterstützung der Sick AG. Wir versorgen euch von heute an wieder mit den interessantesten Themen rund um das Thema "Jugend forscht".