"Tracks of 10 Years"

Diese Freiburgerin hat ein interaktives Hörspiel über ihre Studizeit aufgenommen

Gina Kutkat

Seit zehn Jahren lebt Maria-Xenia Hardt in Freiburg. Ihre aufregende Studienzeit verarbeitet sie in dem Hörspiel "Tracks of 10 Years". Ums Studium geht es darin weniger, aber um alles andere. Das Hörspiel eignet sich auch als Walking-Tour durch die Stadt.

Wie viele Erlebnisse passen in ein Studentenleben? An was erinnert man sich später zurück? An die Partys, die Menschen, den Alltag? Oder vielleicht doch ans Studieren? Aufschluss über diese Fragen gibt ein Hörbuch, das die Freiburgerin Maria-Xenia Hardt Ende September veröffentlicht hat. "Tracks of 10 Years" ist eine Sammlung von Texten, die die 29-Jährige zwischen 2010 und 2020 geschrieben und jetzt eingesprochen hat.

Disclosure: Maria-Xenia Hardt ist seit 2010 für fudder als freie Mitarbeiterin im Einsatz. Wir hätten über ihr Audio-Projekt aber auch berichtet, wenn dem nicht so wäre.

"Dank Corona und Theaterpause hatte ich reichlich Zeit, meine kreativen Energien anderweitig umzuleiten ", sagt Hardt. Neben ihrer Arbeit als freie Journalistin, Moderatorin und Dozentin hat sie auch bei diversen Produktionen der Theatergruppe "Maniacts" Regie geführt.

Es ist Freitagnachmittag und gerade steigen die Corona-Zahlen in der Stadt und im Kreis wieder an. Auch, wenn es makaber klingt: Das Hörbuch von Maria-Xenia Hardt könnte der perfekte Begleiter für coronakonforme Spaziergänge im Herbst und Winter sein. Denn zu den Texten, die sie eingesprochen hat und zum Download zur Verfügung stellt, hat sie eine Route durch Freiburg entworfen. "Man kann sich mit dem zugehörigen Booklet auf meine Spuren durch Freiburg begeben", so Hardt. Egal, ob Freiburger oder nicht, alt oder jung, Studierender oder berufstätig. "Für alle, die gerne durch Freiburg schlendern", so Hardt.

Ein ehrlicher Blick auf die Stadt

Die Spuren eines Freiburger Studentenlebens beginnen natürlich am Hauptbahnhof, an dem Maria-Xenia Hardt im Jahr 2010 auf dem Gleis 3a aus dem Zug stieg – und sich in den darauffolgenden Jahren langsam aber sicher in die Stadt verliebte: in den Münstermarkt, die Studentendisko EL.PI in der Schiffstraße, die Kneipe "Bei Gundi", den Stadtgarten samt starkem Kaffee, den Alten Friedhof oder den Augustinerplatz. Diese Orte sind auch alle Station der Walking-Tour. "Tracks of 10 Years" ist aber keine reine Freiburg-Glorifizierung, sondern ein ehrlicher Blick auf die Stadt, "die einem auch mal auf den Kopf fallen kann", so Hardt.
Tracks of 10 Years
Das Hörbuch "Tracks of 10 Years" ist als Audiobook über die Selfpublishing- und Distributionsplattform Xinxii erhältlich, der Download kostet einmalig 7,99 Euro. Auch über Hörbuch-Shops wie Thalia, Weltbild, Google Play etc. ist das Hörbuch samt Booklet erhältlich.

Hardt, die in Freiburg Anglistik und Amerikanistik studiert und unlängst ihre Doktorarbeit einreichte, hat einen differenzierten Blick. Das liegt auch daran, dass sie öfter das Stadtviertel wechselte und erst peu à peu merkte, was sie an Freiburg wirklich mag: Dass es keine Großstadt ist, aber nicht zu klein. Dass man aus der Stadt direkt auf den Schlossberg joggen kann. Dass man mit dem Rennrad in zwanzig Minuten im Kaiserstuhl ist. "Es gibt genug, was man in Freiburg machen kann", so Hardt.

"Freiburg ist mehr als nur Münster und Altstadtgässchen." Maria-Xenia Hardt
Vom Studentenwohnheim in der Vauban ging es für sie in eine WG in Haslach, heute lebt sie in der Innenstadt. "Ich wäre gerne noch länger in Haslach geblieben, denn es ist eines der am meisten unterschätzten Stadtteile Freiburgs", sagt sie. Und widmet der Hood einen eigenen Track "Haslach, geilster Stadtteil". Maria-Xenia Hardt hofft, dass durch die Walking-Tour einige Freiburgerinnen und Freiburger den Weg dorthin finden. "Freiburg ist mehr als nur Münster und Altstadtgässchen." Das sieht man auch auf dem Instagram-Profil, das zu ihrem Projekt dazugehört und zu dem jeder seine Fotos und Stories beitragen kann: Unter dem Hasthag #freiburgtracks werden die Beiträge gesammelt.



Ihre Texte, die teilweise zehn Jahre alt sind, hat sie nicht groß verändert, "auch wenn ich manche davon heute vielleicht anders schreiben würde." So liefert das Hörbuch auch gleich ihren Gemütszustand von damals mit, mal melancholisch, mal angestachelt, mal ausgeruht. Ob sie sich vorstellen kann, noch weitere zehn Jahre in der Stadt zu verbringen? "Auf jeden Fall würde ich hier nochmal zehn Jahre leben. Woanders ist aber auch eine Option." Und vielleicht gibt es dann im nächsten Jahrzehnt wieder ein Hörbuch – über das Berufsleben von Anfang bis Ende 30.
Mehr zum Thema: