Digitalien

Diese 5 Instagram-Accounts informieren dich vor der Bundestagswahl

Lisa Böttinger & Gina Kutkat

Hohes Recherche-Niveau und knallharte Hintergrundinfos? Das gibt’s auch bei Instagram. Einige Kanäle haben sich auf junge Menschen und die Bundestagswahl spezialisiert – fudder stellt 5 gute vor.

News-WG

Instagram: @news_wg
Wer steckt dahinter?

Die News-WG, heute sind das Helene Reiner, Max Osenstätter und Minusch Afonso, 30 oder jünger und (fast alle) ehemalige Volontäre des Bayerischen Rundfunks. Und ja, am Anfang stand die Bitte des BR, man solle doch mal was für die "junge Zielgruppe" machen, und zwar bitte kreativ und anders. Gähn? Eben nicht. Das Schöne an der News-WG ist, dass die drei tatsächlich in einer Münchner Bude zusammenhocken und dort tagtäglich neue Stories produzieren – auf höchstem Recherche-Niveau und flankiert von vielen Kolleginnen und Kollegen des BR und der ARD.

Was erfahre ich dort zur BTW?

Warum kann ich bei der Wahl zwei Stimmen vergeben? Welche Partei ist auf dem Marathon zum Klimaschutz-ziel eher der Sprinter, welche der gelassene Nordic Walker? Mit #FitforBundestag vermitteln die drei zum Beispiel gerade in Sportmontur, was es mit der Sprossenwand (aka Fünf-Prozent-Hürde) auf sich hat und warum Annalena Baerbock so viel mit einer Trampolinspringerin verbindet. Und wer bitteschön wusste, dass alle Parteiprogramme zusammen 937 Seiten haben? Kann doch kein Mensch lesen. Die News-WG vermittelt in ihren – oft recht langen – Stories einen guten Überblick über die Ziele der Parteien. Ohne viel Papierkram, aber mit Auge fürs Detail.

Warum macht das dort Spaß?

Wie viele Insta-Accounts lebt die News-WG von ihrer Community. Und die pflegt man hier noch mit Herzblut. Besonders gut: Die Kommentarspalten, in denen das Team keine Mühe scheut, noch so kleine Nachfragen zu beantworten. 130.000 Follower schätzen mittlerweile die Möglichkeit, unkompliziert nachhaken zu können – ganz egal, wie ihr Wissensstand zum Thema Politik ist. Das Credo der News-WG: "Die Arbeit hört für uns nicht auf, wenn wir gepostet haben."



die.da.oben

Instagram: @die.da.oben
Wer steckt dahinter?
Jan Schipmann und Aline Abboud haben eine Mission: Politik für alle verständlich machen und die Schwelle zu "denen da oben" niedriger zu gestalten. Sie finden: Im Bundestag steckt Feuer. Neben dem Instagram-Account gibt es auch einen gleichnamigen Youtube-Kanal. "die.da.oben" wird produziert von funk, dem jungen Angebot von ARD und ZDF. Aline Abboud kennt man auch aus anderen Formaten: Sie war Nachrichtenmoderatorin beim ZDF und als Volontärin im Bundestag tätig. Ab September moderiert sie als Nachfolgerin von Pinar Atalay die Tagesthemen der ARD. Jan Schipmann ist Funk-Redakteur und berichtet über politische Themen aus Deutschland.

Was erfahre ich dort zur BTW?
Cannabis-Check zur Bundestagswahl, Umfragen ob Söder oder Laschet oder der Hashtag #Bratwurst: Auf dem Kanal "die.da.oben" wird politisches Wissen spielerisch vermittelt. Dabei werden die Vorteile des sozialen Netzwerkes genutzt: Durch ein Statement oder ein auffälliges Bild oder Meme wird auf ein Thema aufmerksam gemacht – und dann im Bildtitel ausführlich erklärt. getreu dem Motto: Den Nutzerinnen und Nutzern erst die Eiscreme servieren, damit sie auch das Gemüse essen.

Warum macht das dort Spaß? Karl Lauterbach isst kein Salz, ist eine wandelnde Corona-Alarmanlage und hat erstmal die Hauptschule besucht: Bei "die.da.oben" geht es wie gesagt darum, die Politiker ein wenig vom Sockel zu holen. Und das gelingt dem Team erstaunlich gut. Durch sorgfältig recherchierte Hintergrundinformationen und Videoclips aus früheren Jahren (zum Beispiel von 2010, als Gregor Gysi im Bundestag über den Truppenabzug in Afghanistan spricht).



deutschland3000

Instagram: @deutschland3000
Wer steckt dahinter? Die beiden Journalistinnen Eva Schulz und Victoria Reichelt berichten für "deutschland3000" gemeinsam über Politik. "Nicht da, wo sie gemacht wird, sondern da, wo sie ankommt" lautet der Slogan des Kanals. Der Kanal, zu dem es auch einen gleichnamigen Podcast gibt, gehört ebenfalls zu funk, dem jungen Angebot von ARD und ZDF.
Was erfahre ich dort zur BTW? In unter zehn Minuten und so objektiv wie möglich: Die beiden Redakteurinnen brechen politische Inhalte runter, ohne das Wesentliche aus den Augen zu verlieren. Sie studieren Wahlprogramme der Parteien und fassen sie verständlich zusammen, stellen interessante Fragen und zeigen Menschen, die stellvertretend für ein Thema stehen. Von Klimaschutz über Bildungspolitik bis hin zu Afghanistan – wer diesem Kanal folgt ist rundum informiert.
Warum macht das dort Spaß? Die Abwechslung macht’s! Nicht jeder Post hat politischen Inhalt und im Feed wird zwischen Fotos, Storys und Reels gewechselt. Auch die Community wird durch Umfragen mit einbezogen. Die beiden Moderatorinnen sind erfrischend sympathisch und machen deutlich, dass jeder und jede Politik verstehen kann – man muss sich nur ein bisschen reinfuchsen. Und klar: Die Partei-Slogans von Hazel Brugger sind einfach sehr lustig.



insta.politik

Instagram: @insta.politik
Wer steckt dahinter? Janine Klose und Lara Urbaniak arbeiten beide als Referentinnen im politischen Umfeld in Berlin und nehmen ihre Followerinnen und Follower über Instagram täglich in den Bundestag mit. Dass sie Parteimitglieder sind (Lara: CDU) machen die beiden transparent. Ihre Mission: Jungen Menschen Politik näherzubringen.
Was erfahre ich dort zur BTW? Wie kann ich wählen gehen – Briefwahl oder Wahllokal? Was ist die 5-Prozent-Hürde? Warum möchten Politikerinnen und Politiker in den Bundestag? "Nine und Lara" berichten auf "insta.politik" von hinter den Kulissen des Bundestags. Ihre Videothemen finden sie in den Plenen. In ihren Insta-Talks beantworten sie aber auch Fragen zu ihrer persönlichen Laufbahn, ihrer Herkunft oder geben Buchtipps.
Warum macht das dort Spaß? Weil die Beiden so nah dran sind! Es ist spannend, Informationen von zwei Mitarbeiterinnen des Bundestags zu bekommen. Außerdem werden auf "insta.politik" auch Debatten angestoßen – zum Beispiel zum Thema Gendern.



Jung & politisch

Instagram: @jungundpolitisch
Wer steckt dahinter? Johanna, 18, und Victoria, 19, haben im März ihr Abitur gemacht und werden am 26. September zum ersten Mal wählen. Beide sind schon seit ihrer Schulzeit an Politik interessiert und würden beruflich gerne in die Richtung Journalismus gehen. Weil ihnen aufgefallen ist, dass Politik immer sehr kompliziert erklärt wird, haben sie den Kanal "jungundpolitisch" gegründet.
Was erfahre ich dort zur BTW? Wie sieht ein typischer Tag von Heiko Maas aus und was ist für Julia Klöckner die richtige Ernährung? Johanna und Victoria nehmen die Fragen aus ihrer Community und stellen sie den Politikerinnen und Politikern in Berlin. Außerdem werden Begriffe wie "Lobbyismus" oder "Legislaturperiode" erklärt. Johanna und Victoria sind quasi das Sprachrohr der jungen Menschen in Berlin – und sie machen ihren Job richtig gut.
Warum macht das dort Spaß? Bei "jungundpolitisch" geht es um den Austausch und um die Diskussion. Hier will sich kein Journalist mit seinen schlauen Fragen profilieren, hier werden die Fragen direkt und ungefiltert gestellt. Ein Instagram-Kanal von jungen Leuten für junge Leute – das macht nicht nur Spaß sondern Sinn.