Club der Freunde

fudder-Interview

Diese 35-Jährige arbeitet an Freiburgs Digitalisierungsstrategie mit

Wie digitalisiert man eine Stadt? Was haben Google und Tiktok damit zutun? Solveig Schwarz arbeitet für die Freiburger Stadtverwaltung im Fachamt für Digitales und IT. fudder hat sie erzählt, was die digitalen Ziele der Stadt sind.

Digitalisierung – ein in der Politik beliebtes Wort, um irgendwie modern zu klingen, aber was heißt das eigentlich? Solveig Schwarz arbeitet für die Freiburger Stadtverwaltung im Fachamt für Digitales und IT (DigIT). Dort wurde die Digitalisierungsstrategie für Freiburg erarbeitet. fudder hat nachgefragt, wie man eigentlich eine Stadt digitalisiert.
Mit dir als Mitarbeiterin der Stadtverwaltung per Videokonferenz über Digitalisierung zu sprechen ist ein Bild, das viele Menschen nicht unbedingt mit Verwaltung assoziieren. Woran liegt das deiner Meinung nach?
Da die Verwaltung nicht unbedingt als Innovationsort bekannt ist, bringt man sie nicht direkt mit digitalen Anwendungen in Verbindung. Aber das muss sich ändern! Dafür gibt es zum einen das DigIT, das schon 2019 eingeführt wurde. Zum anderen gibt es mit der Digitalstrategie einen Prozess, in dessen Rahmen man sich neu aufgestellt hat. Das wird unsere nächsten Jahrzehnte bestimmen, weil uns eine riesengroße digitale Transformation bevorsteht und die Verwaltung sich damit auseinandersetzen muss.
Du hast die Digitalisierungsstrategie angesprochen. Was hat es damit auf sich?
Die Digitalstrategie gibts uns in Freiburg die Leitplanken für die nächsten Jahre ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>