Die Uhren ticken wieder am Bertoldsbrunnen

Nina Braun

Langsam aber sicher lichten sich die Bauarbeiten an der Ecke Bertoldstraße-KaJo. Der überdachte Arkadengang vor dem ehemaligen Orsay, einst ähnlich beliebter Innenstadt-Treffpunkt wie die gegenüber liegende Löwen-Apotheke, war in den vergangenen Monaten wegen Umbaus unzugänglich und durch große Platten abgeschirmt worden. Nun ist der Durchgang wieder weitgehend frei.



Die Zeit der kleinen, engen Umwege zwischen Straßenbahn und Baustelle ist vorbei: Endlich finden Passanten wieder genug Platz, um von der Kaiser-Joseph-Straße in die Bertoldstraße einzubiegen.




Und auch die Uhren ticken nun wieder am Bertoldsbrunnen: Sie waren mit Beginn der Bauarbeiten am Gebäude - die Volksbank errichtet hier ihre neue Innenstadt-Filiale - abgenommen worden, um Beschädigungen zu vermeiden. Die Parole "Um x Uhr vorm Orsay" mag nun zwar überholt sein, als Treffpunkt hat die Ecke aber offensichtlich kaum etwas an Attraktivität eingebüßt: Schon scharen sich wieder die ersten Jugendlichen um die Pfeiler.



Mehr dazu:

fudder: Zeitverlust am Bertoldsbrunnen