fudders Running Club

Die schönsten Laufstrecken in Freiburg im Herbst

Carolin Johannsen

Bunte Blätter überall, nicht zu warm und nicht zu kalt, die golden leuchtende Sonne und die Aussicht auf eine heiße Dusche – es gibt doch wenig Schöneres als im Herbst laufen zu gehen. fudder empfiehlt 5 tolle Strecken.

Damit auch du den Herbst sportlich so richtig genießen kannst, haben wir dir hier die schönsten Laufstrecken im Herbst in Freiburg zusammengestellt. Laufspaß und Genuss garantiert!

1. Im Stadtwald

Nicht nur im Herbst ist der Stadtwald für Läufer definitiv einen Besuch wert. Auf dem angenehm weichen Boden läuft es sich gleich gemütlicher und insbesondere im Herbst gibt es hier viel zu entdecken. Manchmal springen zwischen den bunt verfärbten Bäumen Rehe hervor und am frühen Morgen liegt noch Morgennebel über den Bächen.
Im Stadtwald gibt es viele Wege, die man nach Lust und Laune kombinieren kann. Eine Möglichkeit: von Landwasser aus auf dem Weg "Große Richtstatt" bis zur Eichelbuckstraße laufen, dann links Richtung Mülldeponie dem Eichelbuckweg folgen, rechts auf den Brandbachweg, der dann wieder auf den Weg "Große Richtstatt" trifft.
Tipp: Im Stadtwald gibt es keine Beleuchtung, du solltest dort am besten nur laufen, wenn es hell ist oder du ausreichend Beleuchtung dabei hast.

2. Hoch zum Kanonenplatz

Freiburg von oben sehen – das ist im Herbst besonders schön. Wenn man den Blick schweifen lässt und am Schönberg und Richtung Kybfelsen den dunklen Wald mit den bunten Farbtupfern der Laubbäume sieht, ist das geradezu malerisch. Ebenso schön ist es zu sehen, wie die Wolken über den Vogesen hängen, während Freiburg noch von der Herbstsonne angeleuchtet wird.

Eine solche Aussicht bekommst du vom Kanonenplatz aus. Dort hinauf läufst du zum Beispiel vom Stadtgarten aus, von dort im Zickzack hoch zum Schlossbergrestaurant und dann dem Weg folgend bis zum Kanonenplatz. Dort oben kannst du erst die Aussicht genießen und dann eine Runde um den Schlossberg drehen. Zurück geht’s entweder runter zur Dreisam oder am Kommandantengarten vorbei wieder Richtung Ausgangspunkt.
Tipp: Je nachdem, wie viel Zeit und Motivation du hast, kannst du die Route beliebig ausdehnen. Die Wege sind sehr gut beschildert und wenn du magst, kannst du im Osten bis nach Littenweiler und im Norden bis nach Herdern laufen. Insbesondere am späten Nachmittag sollte dir aber klar sein, dass es im Wald keine Beleuchtung gibt!

3. Entlang der Dreisam

Der Klassiker aller Laufstrecken, nicht nur im Herbst, ist der Weg an der Dreisam. Der große Vorteil dieser Runde, die du selbst beliebig lang machen kannst: nahezu überall ist die Strecke beleuchtet. Es ist also von dem Aspekt her völlig egal, zu welcher Uhrzeit du laufen gehst. Zudem ist die Strecke nahezu vollständig eben.
Tipp: Wenn es dunkler wird, lieber Richtung Westen laufen, wenn es noch hell ist eher Richtung Osten Richtung Littenweiler, wo es landschaftlich schöner ist.

fudders Running Club

Alle Informationen und Strecken veröffentlichen wir auf fudder.de und in unserem Lauf-Club auf Strava: Er heißt fudders Running Club und ist für alle öffentlich: https://www.strava.com/clubs/fuddersrunningclub. In der App einfach unter "Clubs" nach dem Namen suchen und Mitglied werden. Jeden Donnerstag wird die neue Strecke als Event veröffentlicht. Ihr habt dann eine Woche Zeit, sie zu laufen.

4. Durch den Dietenbachpark

Ein Geheimtipp, der vielleicht bald keiner mehr ist, ist der Dietenbachpark. Seit Kurzem findet hier regelmäßig jeden Samstagmorgen der Parkrun statt, aber auch sonst ist der Park ein schöner Ort zum Laufen. Je nachdem, wie motiviert du bist, kannst du noch unter dem Autobahnzubringer herunter durchlaufen und deine Runde ausweiten, aber Achtung: auch hier ist nicht überall Beleuchtung! Ansonsten ist der Dietenbachpark wunderbar zum Laufen geeignet, denn hier ist nicht allzu viel los und im Herbst ist es angenehm ruhig.
Tipp: Wenn du Lust auf Gesellschaft hast, dann probiere doch am Samstagvormittag um 9 Uhr mal den Parkrun aus!


5. Die Stadtrunde

Du hast so gar keine Lust auf matschige Schuhe oder Dunkelheit? Dann ist es im Herbst auch mal praktisch, eine Stadtrunde zu drehen. Dafür ist zum Beispiel die 10-Kilometer-Runde des Freiburg Marathons super geeignet. Die führt ausschließlich auf beleuchteten Straßen durch die Stadt und ein kleines Stück an der Dreisam entlang. Starten kannst du zum Beispiel in der Innenstadt am Hauptbahnhof. Von dort geht’s Richtung Herdern, vorbei am Friedhof, entlang der Messe, am Seepark vorbei bis hin zur Paduaallee und von dort an der Dreisam entlang bis zum Eschholzpark und von dort zurück zum Bahnhof.
Tipp: Die genaue Routenbeschreibung findest du auf www.mein-freiburgmarathon.de

Mehr zum Thema: