Club der Freunde

Etwas mehr Platz

Die Revolution im Freiburger Radverkehr bleibt vorerst aus

Während des Lockdowns radelten die Bürger kräftig. Manche Städte widmeten Auto-Spuren in Radwege um. Ginge das auch in Freiburg? Eher nicht, sagt das Rathaus.

Während des Lockdowns waren Straßen und Bahnen leer, dafür liefen und radelten die Bürger kräftig. Manche Städte widmeten Auto-Spuren in Radwege um. Ginge das auch in Freiburg, fragten drei Fraktionen – und mache der Ausnahmezustand nicht noch mehr Verkehrswende möglich? Eher nicht, sagt das Rathaus jetzt. Kommen sollen aber neue Fahrradstraßen und auch der grüne Pfeil.

Abstand halten ist angesagt, doch braucht man dafür auf manchen Fuß- und Radwegen nicht mehr Platz? Anfang Mai ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>