Genuss-Messe

Die Plaza Culinaria feiert im November ihr Comeback in Freiburg

Joachim Röderer

Eine Nummer kleiner, mit Maskenpflicht und 3G-Regel: Die Genießermesse Plaza Culinaria findet 2021 in Freiburg wieder statt. Wer kommt und was sich alles ändert zeigt unser Überblick.

Nach dem Ausfall im Vorjahr kehrt die Plaza Culinaria zurück. Die Messe Freiburg veranstaltet ihre zugkräftige Genießermesse vom 12. bis 14. November – dabei wird die 2021er-Ausgabe pandemiebedingt eine Nummer kleiner ausfallen. Belegt werden nur drei der vier Messehallen, erwartet werden rund 200 Aussteller statt 350 wie noch im Jahr 2019 bei Normalbetrieb. Dafür kommt ein spannender Stargast: Der Berliner Zwei-Sterne-Koch Tim Raue wird am Plaza-Culinaria-Herd stehen.

Vor der Pandemie firmierte die Plaza Culinaria als "Deutschlands beliebteste Genießermesse" – den Titel will die gastgebende Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM) nun an drei Messetagen im November wieder mit Leben füllen – wenn auch unter erschwerten Bedingungen und als Sonderedition. "Aber wir sind froh, dass die Plaza Culinaria stattfinden kann", sagt Messechef Daniel Strowitzki.

Messechef Strowitzki wäre mit 20.000 Besuchern zufrieden

Dass es auch unter Corona-Bedingungen und mit 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) funktionieren kann, zeigte, so Strowitzki, die Caravan live am vergangenen Wochenende, die mit knapp 17.500 Besucherinnen und Besucher einen Rekord einfuhr: "Das hat gezeigt, dass wir mit den Vorgaben des Landes gut umgehen und sie umsetzen können."

Nach der aktuellen Corona-Situation im Land würde die 3G-Regel gelten. Besucherbeschränkungen gibt es nicht. In den Messehallen gilt aber Maskenpflicht. Strowitzki geht davon aus, dass es für die Plaza Culinaria bei den 3 G bleibt, auch wenn die Landesregierung bis dahin noch das am Dienstag angekündigte 2G-Optionsmodell einführt.

Wenn 20.000 Besucher zur Plaza Culinaria kämen, wäre er mehr als zufrieden, sagt der Messechef. 2019 waren es noch mehr als doppelt so viele gewesen. Doch für das Comeback gibt es die Plaza in verkleinerter Version. Die Sick-Arena als vierte Halle wird nicht belegt. Wegfallen wird auch der Bereich in der Halle 1, in dem sich zuletzt Sterneköche aus der Region präsentiert hatten. Der Grund sei nicht Corona, sondern der Mangel an Fachkräften. Für die Küchenchefs sei es nicht möglich, neben dem eigenen Lokal noch das Restaurant auf der Plaza Culinaria zu betreiben, so Strowitzki.

Sterne-Koch Tim Raue kommt zu Besuch

Dafür kommt nun ein Zwei-Sterne-Koch aus Berlin nach Freiburg: Tim Raue lässt sich im Kochstudio auf der Messe bei der Arbeit über die Schulter schauen. Sein Restaurant "Tim Raue" ist vom Gault & Millau mit 19,5 von 20 möglichen Punkten bewertet worden und gilt als eines der 50 besten Restaurants weltweit. Raue ist zudem durch viele TV-Auftritte bekannt, unter anderem als Dauerkontrahent von Tim Mälzer bei "Kitchen Impossible".

Der BZ-Autor und Jurist Hans-Albert Stechl und Cartoonist Peter Gaymann werden ihr gemeinsames Freiburg-Kochbuch vorstellen. Auch die Start-up-Plattform Food Rockerz wird wieder mit dabei sein, unter anderem mit veganen Produkten, Gewürzen oder mit Nüssen aus fairer Produktion. Aufgebaut wird zudem wieder der "Weihnachtszauber", der Ideen für Deko und Geschenke bieten wird. Kulinarisch versorgt werden die Messebesucher durch Food Trucks, die auf dem Boulevard der Messe parken werden.

Mehr zum Thema:
Diese und weitere Datengrafiken zur Corona-Pandemie in Baden-Württemberg und aller Welt zeigen wir täglich aktuell im BZ-Dashboard.