Club der Freunde

Corona-Folgen

Die Menschen in Freiburg sind weniger unterwegs – und stehen seltener im Stau

Daten zeigen, dass sich die Reaktionen auf die Lockdowns in Frühjahr und Winter unterscheiden. Eine Parallele gibt es allerdings: Die Freiburgerinnen und Freiburger haben ihren Radius verkleinert.

Wenn man Corona irgendetwas Positives abgewinnen wollte, dann vielleicht diese Erkenntnis: Die Pandemie hat den autofahrenden Pendlerinnen und Pendlern auf Freiburgs Straßen insgesamt 21 Stunden Stau erspart. Denn die Stauzeit ist 2020 in der Stadt um mehr als 20 Prozent auf 73 Stunden gesunken.
Das geht aus Bewegungsdaten hervor, die der Navigationshersteller Tom-Tom erhoben und auf einer Internetseite veröffentlicht hat. Verglichen wird dabei auch das Verkehrsaufkommen an Werktagen über alle zwölf Monate im Jahr. Beim Blick auf die beiden Lockdown-Phasen ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>