Uni

Die Mensa Rempartstraße bietet ab Montag ein Essen-To-Go an

Anika Maldacker

Die Mensen des Freiburger Studierendenwerks sind seit Montag geschlossen – doch Mensaliebhaber können bald wieder Mensa-Kost verspeisen. Ab Montag bietet die Mensa Rempartstraße Essen "to go".

Mensa-Fans aufgepasst: Am Montag gab das Freiburger Studierendenwerk zwar bekannt, dass die Mensen seit dieser Woche geschlossen sind. Ab kommendem Montag, 9. November, gibt es in der Mensa Rempartstraße jedoch mittags Essen zum Mitnehmen. Von 11.30 Uhr bis 14 Uhr können Studierende und Mitarbeitende der Universität Freiburg dort ein warmes Mittagessen abholen.


Das Essen kann bei der Ausgabe von "Essen 1 und 2" abgeholt werden, darf aber nicht vor Ort verzehrt werden. Bei der Abholung bittet das Studierendenwerk, dass die Hygiene- und Abstandsregeln umgesetzt werden. Außerdem muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Der Eingang befindet sich an der Rempartstraße, der Ausgang führt über die Wiese.

Teller oder Tupperdosen kann man mitbringen

Das Essen kann auch in einem eigens mitgebrachten Behältnis ausgegeben werden. Ansonsten wird das Essen in der üblichen To-Go-Verpackung verkauft. "Da arbeiten wir aber noch an einer Lösung, die umweltfreundlicher ist", sagt Ute Krystof vom Studierendenwerk Freiburg.

Zum Start am Montag gibt es die beliebte Spaghetti wahlweise mit Bolognese oder Gemüse-Soja-Bolognese. Weitere Gerichte der ersten Woche sind laut Studierendenwerk Falafel mit Mango-Curry-Dip, Couscous-Salat und Cannelloni mit Gemüse.

Mehr zum Thema: