Hochschulen

Die Mensa macht wieder auf!

Gina Kutkat

Nach fast sieben Monaten macht am Donnerstag die Mensa Rempartstraße wieder auf. Die Mensen Institutsviertel und Littenweiler folgen. Das gab das Studierendenwerk bekannt.

Seit Anfang November waren die Mensen und Cafeterien der Freiburger Hochschulen aufgrund von Corona geschlossen. Zwischenzeitlich gab es in der Mensa Rempartstraße und der Mensa Institutsviertel Essen to go. Die Studierenden konnten ihr Mittagessen in mitgebrachten oder zur Verfügung gestellten Behältnissen mitnehmen. Sieben Monate später gibt es endlich gute Nachrichten: Aufgrund der positiven Entwicklungen dürfen die Mensen in den kommenden Tagen und Wochen wieder öffnen.

Das Studierendenwerk öffnet zunächst am Donnerstag die Mensa Rempartstraße, am Montag, 31. Mai folgt die Mensa Institutsviertel, am 7. Juni die Mensa Littenweiler. Im Institutsviertel gibt es solange ein tägliches To-Go-Angebot. In allen drei Mensen haben Studierende und Mitarbeitende die Wahl zwischen Essen 1 und Essen 2, von denen eines immer vegetarisch oder vegan ist. Das Mittagessen gibt es von Montag bis Freitag von 11.30 bis 14 Uhr.

Wer in die Mensa geht, muss die aktuellen Hygiene-und Kontaktbeschränkungen einhalten und seine Kontaktdaten hinterlassen. "Studierende und Mitarbeitende erhalten dafür nach dem Bezahlen an der Kasse einen separaten Bon mit QR-Code", schreibt das Studierendenwerk. Dieser muss eingescannt werden, anschließend öffnet sich die Internet-Seite des Studierendenwerks, auf der die Kontaktdaten eingegeben werden müssen.