Geschichten von Morgen

Die fünften Freiburger TEDx-Talks werden am Sonntag live gestreamt

Claudia Förster Ribet

Inspirierende Kurzvorträge über innovative Ideen – das sind TED-Talks. Am Sonntag findet der Freiburger Ableger zum ersten Mal digital statt. Ein Interview mit Co-Organisatorin Michelle Gänswein.

Frau Gänswein, Sie organisieren die Konferenz TEDxFreiburg seit der ersten Ausgabe ehrenamtlich mit. Was ist an TED-Talks so besonders?

Gänswein: TED-Talks sind keine normalen Vorträge, in denen jemand über ein Thema referiert: als Bergsteiger einen Achttausender bestiegen zu haben, macht noch lange keinen TED-Talk. In TED-Talks geht es um Visionen für eine bessere Zukunft. Die Speakerinnen und Speaker präsentieren anwendbare Ideen, um zu dieser Zukunft beizutragen – auf gesellschaftlicher oder persönlicher Ebene, von der Klimakrise bis zu Einschlafhilfen. Damit sie nicht ins Schwurbeln kommen, haben sie höchstens 18 Minuten Zeit, ihre Vision knackig zu formulieren. Unser Leitthema dieses Jahres heißt "Tales of Tomorrow" – das vermittelt eine Atmosphäre vom Geschichtenerzählen. Nur sind es eben Geschichten von einer besseren Zukunft, die wir gerade nach diesem Coronajahr gut gebrauchen können.

"Es wird also alles andere als langweiliger Online-Frontalunterricht." Michelle Gänswein

In Zeiten von Online-Uni und Homeoffice sind die meisten Menschen froh, wenn sie ihren Computer endlich ausschalten können, und TED-Talks findet man auch nachträglich im Internet. Warum lohnt es sich trotzdem, dem fünften Freiburger TEDx-Event zusätzliche Bildschirmzeit zu widmen?

Gänswein: Ganz grundsätzlich ist das Spannende an den TEDx-Events, das man acht, neun Talks aus den unterschiedlichsten Bereichen geliefert bekommt. Ich hole zum Beispiel gerne Kreativlinge und Abenteurer auf die Bühne, während mein Co-Organisator Gunter Grimm eher Leute aus Wissenschaft und Technik anfragt. Auch wenn es abgedroschen klingt, bei einem TEDx-Event erweitert man seinen Horizont und begeistert sich plötzlich für Talks, die man auf Youtube niemals angeklickt hätte. Charakteristisch für TEDx-Events ist außerdem das Erlebnis drumherum, das wir auch in der digitalen Version bieten: wie auch in live kann man sich in den Pausen mit anderen Besuchern austauschen, mit unseren Sponsoren vernetzen oder mit den Speakern diskutieren. Dafür gibt es Breakout-Rooms, einen Chat zum Kommentieren der Talks, Question-and-Answer-Foren mit ausgewählten Speakern, eine virtuelle Bar und ein Chatroulette, bei dem man nach dem Zufallsprinzip mit anderen Zuschauerinnen und Zuschauern zusammengewürfelt wird. Es wird also alles andere als langweiliger Online-Frontalunterricht. Interessant ist auch, dass wir uns coronabedingt dazu entschieden haben, keine Städte zu vermischen – alle Speakerinnen und Speaker sind also aus Freiburg.
Michelle Gänswein, 26, ist Eventmanagerin, Bloggerin und seit 5 Jahren ehrenamtliche Co-Organisatorin der Ideenkonferenz TEDxFreiburg.

Im November mussten Sie das fünfte TEDx-Event kurzfristig absagen, jetzt holen Sie es coronakonform und völlig digital nach. Was waren die größten Herausforderungen bei der Planung?

Gänswein: Für uns Organisatoren war es natürlich eine Herausforderung, uns nicht sehen zu können. Jede Teamsitzung, jedes Gespräch mit den Speakerinnen und Speakern, jede Probe lief digital ab. Außerdem war es schwierig, Sponsoren zu finden, da viele Firmen aufgrund der Pandemie genauer darauf achten müssen, wie sie ihr Budget einsetzen. Während ein komplett digitales Event im November aber nur Plan C oder D war, sind wir jetzt viel besser vorbereitet. Am Tag des Events lassen wir uns alle testen, werden an unserem Drehort in den Black Forest Studios in Kirchzarten aber trotzdem Masken tragen und Abstand halten. Die zweite große Herausforderung ist, dass das Event komplett live stattfindet. Uns war wichtig, dass es wie bei den normalen Events eine Interaktion mit und unter dem Publikum geben kann, doch natürlich sind Livestreams fehleranfällig. Aber das macht ja auch den besonderen Reiz aus.

Auf welchen Talk freuen Sie sich besonders?

Gänswein: Persönlich freue ich mich sehr auf den Talk "Ein kosmischer Gedanke" vom Freiburger Autor und Poeten Gottfried Haufe.
Was: TEDx-Talks Freiburg
Wann: Sonntag, 18. April, 17 Uhr
Tickets bis kurz vor Beginn ab 5 Euro unter tedxfreiburg.com

Info:


TEDx-Talks sind unabhängige, örtliche Ableger der TED-Ideenkonferenz, bei der kurze Vorträge über kreative Ideen aus Technologie, Entertainment oder Design (TED) gehalten werden. Weltweit gab es bereits mehr als 36.000 TEDx-Events, vier davon in Freiburg. Die fünfte Freiburger TEDx-Konferenz findet am Sonntag zum ersten Mal als digitaler Livestream statt. Als Sprecher treten unter anderem Autor Gottfried Haufe, Journalistin Maria-Xenia Hardt und Junges-Freiburg-Stadtrat Simon Sumbert auf.