Kunst

Die Freiburgerin Lisa Supertramp hat ihr erstes Musikvideo veröffentlicht

Jennifer Fuchs

Den Kopf ausschalten und einfach mal drauf los laufen: Davon singt und träumt die Freiburger Musikerin Lisa Supertramp in ihrem kürzlich veröffentlichten Musikvideo "Kopf aus, Welt ein".

Ende Juni hat die Freiburgerin Lisa Supertramp ihr Musikvideo "Kopf aus, Welt ein" veröffentlicht. Zu sehen sind Ausschnitte aus Lisa’s Welt beziehungsweise ihrem Alltag – und viele bekannte Ecken aus Freiburg. So sieht man die 30-jährige Musikerin über die blaue Brücke laufen, beim Jonglieren, beim Mountainbike fahren oder am Dreisamufer mit einem Kaffee in der Hand und den Füßen im kühlen Wasser.

"Es war mein erstes Musikvideo", erzählt Lisa lachend, "ich habe alle Szenen selbst gefilmt und geschnitten. Daher sieht man die Perspektive auch aus meiner Sicht. In dem Song geht es darum, dass ich mir öfters wünschen würde meinen Kopf auszuschalten, wenn er zu viel grübelt und ich lieber mehr von den schönen Dingen wahrnehmen möchte, die um mich herum passieren. Viel zu oft lebt man einfach nicht im Moment, weil man mit den Gedanken wo ganz anders ist".

Lisa Supertramp – Kopf aus, Welt ein



Lisa Supertramp heißt eigentlich Lisa Frank und ist 2014 aus der Nähe von Wiesbaden nach Freiburg gezogen. Aus Liebe zu den Bergen und der Natur, denn neben der Musik sind Mountainbiken und Snowboarden zwei weitere Hobbys von ihr. Die Leidenschaft für die Musik begleitet sie schon seit dem Kindesalter. "Als erstes Instrument lernte ich Geige spielen, später dann Gitarre und E-Gitarre. Ich spielte im Orchester und in verschiedenen Bands. Musik war schon immer ein wichtiger Teil von mir", erzählt Lisa. Vor sechs Jahren begann sie ihre Liedtexte selbst zu schreiben und als Sing- und Songwriterin aufzutreten.

Notizbuch immer im Gepäck

Lisas Texte sind poetisch und handeln von Themen, die sie persönlich beschäftigen. Am liebsten schreibt sie auf Deutsch, da es ihre Muttersprache ist und sie so ihre Gefühle am einfachsten aufs Papier bringen kann. Ihr Notizbuch hat sie stets dabei, um spontan drauf los zu schreiben. Bei den Melodien und den Beats probiert sie sich gerne mit ihren beiden Loopstations, Groovebox, Gitarre und Geige aus. "Ich liebe auch elektronische Musik, vor allem Live Sets. Daher wollte ich nicht nur als Sing-und Songwriterin auftreten, sondern auch elektronische Einflüsse in meine Musik mit einfliessen lassen", meint die Künstlerin. "Wenn ich einen akustischen Teil fertig habe, schaue ich in meinem Notizbuch welcher Text zu der Stimmung und dem Musikgefühl passt und baue so meine Songs zusammen."

Ihr Künstlernamen "Lisa Supertramp" ist eine Anlehnung an ihren Lieblingsfilm "Into the wild", in der die Hauptfigur Alex Supertramp heißt. "Der Film hat mich sehr berührt und beeinflusst. Die Liebe zur Natur, Konsumverzicht und Nachhaltigkeit sind Themen, die mich sehr beschäftigen. Außerdem lebe ich schon länger vegan", erzählt die junge Musikerin, die neben der Musik bei Fairfood Freiburg und als Erlebnispädagogin arbeitet. So kam es auch, dass sie sich für die Organisation "Walk for the planet" einsetzt und deren Aktionen musikalisch unterstützt.

Infos:
Lisa Supertramp tritt am 7. August 2021 um 18 Uhr beim Festival "Kultur_los" am alten Messeplatz auf. Weitere Auftritte findet ihr auf Ihrer Homepage.