Club der Freunde

Am 1. Mai

Die Frauen des SC Freiburg spielen erstmals im DFB-Pokalfinale

Am 1. Mai stehen die Frauen des SC Freiburg erstmals im DFB-Pokalfinale. Gleichzeitig ist es das zehnte eigenständige Pokal-Frauenfinale, ohne in den Männer-Wettbewerb eingebettet zu sein.

Wenn die Frauen des SC Freiburg am kommenden Mittwoch (17.15 Uhr/ARD) den Rasenplatz im Kölner Rheinenergiestadion betreten, ist das ein besonderer Moment: Es ist das erste Mal, dass sie im Finale um den DFB-Pokal spielen. Das Spiel bringt ein weiteres Jubiläum mit sich: Bereits zum zehnten Mal findet ein Frauenfinale des DFB-Pokals statt, ohne in den Männer-Wettbewerb eingebettet zu sein.

Unter lautem Jubel durfte am 15. Mai 2010 Inka Grings, damals Spielführerin des FCR 2001 Duisburg, den neuen Pokal entgegennehmen. Denn der neue Austragungsort in Köln wurde zum Anlass genommen, eine neue Trophäe anzufertigen. Der FCR 2001 Duisburg siegte beim ersten eigenständigen Frauen-Pokalfinale gegen den FF USV Jena mit 1:0. "Wir hatten uns damals sehr darüber gefreut, dass es ein eigenes DFB-Pokalfinale der Frauen gibt – und umso schöner war es, dass wir mit dem FF USV Jena gleich ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>