Club der Freunde

Sicherheitsgefühl

Die ersten Überwachungskameras im Bermudadreieck sind installiert

Seit Dienstag werden die Kameras aufgehängt, mit denen das Nachtleben in Teilen der Freiburger Innenstadt überwacht werden soll. Stadt und Polizei wollen so die Zahl der Gewaltdelikte senken.

Die ersten beiden Kameras hängen in der Niemensstraße, bis der Betrieb im März startet, sollen es 16 sein. Stadt und Polizei wollen durch die Überwachung in den betroffenen Vierteln die Zahl der Gewalt- und Diebstahlsdelikte an den Wochenend-Abenden senken.

Eine Kamera in Wandfarbe
Bereits seit Freitag war nach Auskunft der Stadtverwaltung eine Firma in der Innenstadt unterwegs, um Installation der Geräte vorzubereiten, ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>