Wir über uns

Die BZ-Straußenführer-App ist wegen der Corona-Pandemie nur eingeschränkt nutzbar

BZ-Redaktion

Aufgrund der Corona-Pandemie unterliegt der Restaurantbetrieb in Baden-Württemberg starken Einschränkungen. Dies gilt auch für alle Straußenwirtschaften im Südwesten.

Wer sich in diesen Tagen von Corona auswärts bekochen lassen möchte, darf sich nicht in einem Restaurant bewirten lassen. Dieses Verbot gilt für Gaststätten mit Vollkonzession genauso wie für Straußenwirtschaften, Winzerstuben oder Ausflugslokale. Gastronomen haben nur die Möglichkeit, ihren Gäste einen Lieferdienst anzubieten. Ebenso können die Gäste in einigen Restaurants die zubereiteten Speisen nach Hause mitnehmen.


Der BZ-Straußenführer ist vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse nur sehr eingeschränkt nutzbar. Die Öffnungszeiten der Straußenwirtschaften, die für die aktuelle Straußensaison in der App publiziert worden sind, haben momentan keine Gültigkeit, da die Straußen geschlossen haben und keinen konventionellen Gastronomiebetrieb anbieten dürfen.

Dennoch bieten manche Straußenwirtschaften Speisen zum Mitnehmen oder einen Lieferservice an. Aktuelle Informationen über solche Angebote entnehmen Sie bitte direkt der Webseite der jeweiligen Straußenwirtschaft.

Tipp: Einige Straußenwirtschaften werden gemeinsam mit einem Hofladen betrieben. Hofläden dürfen trotz Corona-Pandemie ihre Tore öffnen und Kunden bedienen.