Club der Freunde

Krautrock und Experimentelles

Die Band Kreidler will mit ihrer Musik einen Raum für Assoziationen schaffen

Wie kann man ohne Worte singen? Darüber spricht Andreas Reihse von Kreidler im Interview. Die Düsseldorf-Berliner Band kommt am Mittwoch mit den Stücken ihres aktuellen Albums "Flood" nach Freiburg.

BZ: Der Vorgänger "European Song" gilt als Protest gegen populistische Strömungen. Wie setzen Sie den auf "Flood" fort?
Reihse: Es ist schier unmöglich, gegen Dummheit und Populisten zu argumentieren. Der größte Fehler ist, dass ihnen medial soviel Raum eingeräumt wird. Und mit schönen Texten kommt man nicht weiter. Ich fand es nur zynisch, wie der Soziologe Slavoj Zizek, den ich eigentlich schätze, die Wahl von Donald Trump zum US-amerikanischen Präsidenten begrüßte, weil das Gegenkräfte mobilisieren werde. Ich sehe nicht, dass da irgendeine ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>