Club der Freunde

Porträt

Der Müllheimer Ausnahmekünstler Nathan Egel: "Es brodelt in mir"

Seine Ölgemälde sind größer als er selbst und erinnern an alte Meister. Jetzt stellt der Müllheimer Künstler Nathan Egel in seiner Heimatstadt aus. Sein internationaler Durchbruch könnte nicht fern sein.

Nathan Egels Bilder sind großformatig, und erinnern an alte Meister. Der Müllheimer arbeitet ohne Konzept, aber mit kräftigen Pinselstrichen. In den vergangenen Jahren hat er über 1000 Bilder geschaffen, die bunt, symbolbeladen und prächtig sind. Einige davon stellt er in der Ausstellung "Invite" aus, die er mit seinem Vater und dem Weimarer Künstler Julian Herstatt organisiert.

Er steht auf einer Leiter vor einem Bild, das größer ist, als er selbst. Nathan Egel fokussiert die Leinwand, hebt den rechten Arm und malt mit blauer Ölfarbe einen beschwingten Strich. Dann einen zweiten, einen dritten. Bei ihm folgt jede Bewegung einem Impuls. Egel ist ein 26-jähriger Ausnahmekünstler – und Müllheimer. Er ist auch Familienmensch, Multiinstrumentalist, liebender Hundehalter. Wenn der Wert seiner Bilder bald international durch die Decke geht, wird das niemanden wundern.

"Es brodelt in mir. Wuchert aus mir heraus." Nathan Egel
"Ich werfe etwas hin und schaue, was passiert," sagt er. "Wie im echten Leben." Wenn er über seine Kunst redet, malt er auch in der Sprache Bilder: "Es brodelt in mir. Wuchert aus mir heraus. Wie die Zeichnungen, die entstehen, ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>