Club der Freunde

Fußball-Liebe

Der Mann mit den 150 Trikots

Fridolin Wernick war acht Jahre alt, als er sein erstes Trikot geschenkt bekam. Heute ist er 29 – und besitzt 150 Trikots aus der ganzen Welt. Für Fudder hat er sich 39 davon übergestreift.

Fridolins Trikots erinnern an sportliche Idole, an Urlaube und Auslandsaufenthalte. Und an die Stationen der eigenen sportlichen Karriere des Spielmachers des FC Freiburg St. Georgen, die einst beim SV Babelsberg in Potsdam begann. Auch sein Beruf hat etwas mit Fußball zu tun: Fridolin arbeitet in der Öffentlichkeitsarbeit für den südbadischen Fußballverband.
39 Trikots aus Fridolins Sammlung: Freiburger Sammler zeigt seine schönsten Trikots
Idole


#1SV Babelsberg 03 / Hendryk Lau
Mein allererstes Trikot war ein Frankreich-Trikot von Bixente Lizarazu – das ist leider verschwunden. Das hier war mein zweites und wurde mir zum elften Geburtstag geschenkt. Hendryk Lau war mein erstes Idol. Er war Mittelstürmer beim SV Babelsberg 03 – langsam, aber Abschlussstark. Und ein super Typ. Ich konnte ihn später kennenlernen, als ich mit seinem Sohn in der D-Jugend gespielt habe. Das war das Größte für mich.



#2 AS Livorno / Cristiano Lucarelli
Ein Spieler, der in einem damals eher rechten Italien wie sein Verein politisch links war. Er ist lange bei seinem Heimatverein Livorno geblieben, obwohl er bessere Angebote hatte und hat auch mal den Fans die Auswärtsfahrt gezahlt. Das Trikot hat mir meine Freundin geschenkt. Sie hatte es bestellt, aber der Verein hatte anscheinend noch nie was ins Ausland gesendet. Nach drei Monaten kam es dann doch noch an – da war die Freude groß.



#3 Frankreich / Zinédine Zidane
Auch ein Idol meiner Kindheit. Er hat einfach so elegant gespielt. Ich hab ihm sehr gerne zugeschaut, über all die Jahre hinweg – bis zu seinem Kopfstoß. Ein Idol als Spieler, nicht unbedingt als Trainer.



#4 Italien / Andrea Pirlo
Ähnliche Geschichte: Er war mit seiner Spielweise einfach ein Vorbild. Tolle Pässe in die Tiefe, sehr elegant – auf und abseits des Platzes.


#5 SV Babelsberg 03 / Patrick Moritz
Patrick Moritz war zweites Idol bei Babelsberg 03. Er war auch Spielmacher und ein extrem guter Freistoßschütze. Und ein sehr netter Mensch.



#6 Deutschland / Günter Netzer
In der B-Jugend hatte ich einen Trainer, der meinte, dass ich ihn von der Spielweise her ein bisschen an Günter Netzer erinnere. Dann hat er mir zum ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>