Club der Freunde

Clubsterben

Der Freiburger Clubkultur fehlen die Räume

In Freiburgs Kellern hat es sich ausgetanzt. Vertreter der Szene würden gerne weiter machen, doch fehlen ihnen die Räume. Aus der Kommunalpolitik kommen erste Signale der Unterstützung.

Weiße Buchstaben, schwarzer Grund. Der Schriftzug "Wheit Rabbit" am Leopoldring wirkt wie die Überschrift einer Traueranzeige. So kann er auch gelesen werden. Der gleichnamige Club hat seit Ende April geschlossen. Mit einem symbolischen Trauermarsch haben ihn rund 50 Menschen am Dienstagabend zu Grabe getragen.

Seit seiner Eröffnung im Juli 2007 war er eine Brutbox für die Freiburger Alternativkultur. Veranstaltungsreihen wie das Dubwohnzimmer oder Blue Rabbit waren europaweit bekannt. Das ist jetzt vorbei. Jetzt herrscht Stille an Wochenenden, wo sonst hunderte Nachtschwärmer zusammenkamen.

Das ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>