Club der Freunde

Eishockey

Der EHC Freiburg geht im Derby gegen Ravensburg am Ende in die Knie und verliert mit 1:7

Sportlich hat das neue Jahr für den EHC Freiburg mit einem Misserfolg begonnen. Das Duell gegen den DEL-2-Spitzenreiter war lange umkämpft, doch am Ende verlieren die Wölfe die Moral.

Die Wölfe lieferten dem DEL-2-Spitzenreiter, den Ravensburg Towerstars, am Sonntagabend lange einen großen Kampf und gingen beim 1:7 (0:0, 0:1, 1:5) in der Echte-Helden-Arena erst in der Schlussphase deutlich in die Knie.
Die bisherige Saisonbilanz der Freiburger gegen den oberschwäbischen Rivalen war vor dem dritten Aufeinandertreffen makellos: Mit 5:1 in eigener Halle und 4:2 auswärts hatten die Wölfe die Towerstars in dieser Spielzeit schon zwei Mal bezwungen. Dass diesmal aus EHC-Sicht die Trauben gegen den aktuellen Ligaprimus äußerst hoch hängen würden, offenbarte die Konstellation vor dem ersten ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>