Club der Freunde

Bundestagswahl

Der Dreikampf um das Freiburger Direktmandat ist so spannend wie nie

Das Rennen um das Direktmandat für den Bundestag in Wahlkreis 281 ist völlig offen: Chantal Kopf (Grüne) und Julia Söhne (SPD) sitzen Amtsinhaber Matern von Marschall (CDU) im Nacken.

Der Wahlkreis 281 Freiburg steht vor einer hochspannenden Entscheidung: Wer holt das Direktmandat für den Bundestag? Matern von Marschall (CDU), zuletzt zwei Mal Erststimmen-Sieger, muss nach den aktuellen Umfragen zittern. Denn Chantal Kopf und die Grünen wollen sich in ihrer Hochburg das Direktmandat schnappen. Und durch den Umfragen-Höhenflug der SPD hat auch deren Bewerberin Julia Söhne plötzlich echte Chancen aufs Berlin-Ticket.
Kommentar: Erststimmentaktiker entscheiden über das Freiburger Direktmandat
Die Website Wahlkreisprognose.de, die für ihre Trendinfo diverse Faktoren verarbeitet, bewertet den Wahlkreis 281 derzeit als "too close to call". Das bedeutet: Das Rennen ist zu eng, um klare Aussagen zu treffen. Laut der neuesten Prognose führt Julia Söhne mit 33 Prozent Gewinnwahrscheinlichkeit ...

Wenn du die kostenpflichtigen Artikel auf fudder lesen möchtest, werde einfach Digitalabonnent der Badischen Zeitung. Mit BZ-Digital Basis hast du vollen Zugriff auf fudder, auf die Website BZ-Online und auf die News-App BZ-Smart:


Du hast schon einen Zugang? Bitte einloggen >>