Club der Freunde

Bilanz in Freiburg

Der Bummelstudent stirbt langsam aus

Früher waren sie fester Bestandteil des Uni-Lebens, heute sind sie die Ausnahme: Langzeitstudierende. Ursache für ihr Verschwinden ist nicht nur die Bologna-Reform.

Das Stuttgarter Wissenschaftsministerium nennt die Umstellung auf Bachelor- und Master-Studiengänge im sogenannten Bologna-Prozess zwar als hauptverantwortlich, dass sich das Studium insgesamt beschleunigt hat. Aber ganz so eindeutig sind die Zahlen nicht – und die Freiburger Hochschulen unterscheiden sich deutlich.

Anteil der Langzeitstudierenden in 20 Jahren fast um zwei Drittel gesunken
Aktuell sind 855 Studierende der Universität Freiburg im 14. oder einem höheren Fachsemester eingeschrieben. Das sind 3,4 Prozent, nur im vorigen Wintersemester war die Zahl sogar noch eine Spur niedriger. Vor 20 Jahren dagegen lag der Anteil noch bei mehr als neun Prozent, damals hatten fast 2 000 ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnpsiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>