Club der Freunde

Riesenkran im Einsatz

Der Brückenbau in Freiburgs enger Altstadt verlangt Zentimeterarbeit

Am Sonntag schwebten tonnenschwere Brückenteile an einem Riesenkran in Freiburgs Altstadt. Ab dem frühen Morgen wurden die zentralen Teile der neuen Gerberaubrücke eingesetzt.

Das ist Zentimeterarbeit: Am Sonntagmorgen werden die tonnenschweren Fertigteile montiert, die das Herzstück der künftigen Gerberaubrücke bilden. Ein mobiler Riesenkran hebt sie vom Sattelschlepper an ihren Bestimmungsort. Fertig ist die Brücke allerdings erst nächstes Frühjahr.
Für Projektleiterin Antje Tschauder vom städtischen Garten- und Tiefbauamt beginnt der Arbeitstag am Sonntag schon um 6.30 Uhr. Sie muss erstmal telefonieren, weil der Gewerbebach zwischen Gerberau und Fischerau zu viel Wasser führt – da muss sozusagen der Hahn zugedreht ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>