Einzelhandel

Der Black Forest Concept Store in der Konviktstraße schließt Ende Juni

Gina Kutkat

Der Black Forest Concept Store macht zu. Nach zwei Jahren schließt das Geschäft in der Konviktstraße Ende Juni. Die Corona-Krise sei laut Geschäftsführer Christian Rückert ausschlaggebend gewesen.

Bis Ende Juni hat der Black Forest Concept Store in der Konviktstraße noch geöffnet, in der letzten Woche wird es einen Sonderverkauf aller Produkte und auch der Einrichtung geben. Danach ist Schluss. Der Laden, der Produkte von kleinen Firmen und Familienunternehmen aus der Region verkaufte, war aus dem Schwarzwald Concept Store in Haslach entstanden und hatte im Juli 2018 in der Freiburger Innenstadt eröffnet. "Eigentlich lief der Laden immer ganz gut, aber durch Corona konnten wir uns finanziell nicht mehr halten", sagt Geschäftsführer Christian Rückert. Der Laden in der Konviktstraße 10 soll nun weitervermietet werden – über einen Wettbewerb.


Auch die aktuellen Mieter sind so an die günstige Ladenfläche gekommen. Für zwei Jahre konnten sie die großzügigen Räume für einen symbolischen Preis mieten – die Warmmiete lag im dreistelligen Bereich. Die Eigentümer der Immobilie, in der sich noch zwei weitere Läden befinden, wünschten sich damals ein Gedicht, einen Aufsatz oder eine Bildergeschichte von potentiellen neuen Mietern. Christian Rückert und seine damalige Mitbetreiberin Alexandra Iannotti schrieben den "Erlkönig" um, erstellten dazu eine Power-Point-Präsentation – und gewannen. "Wer räuchert so spät durch Nacht und Wind? Es sind die Black Forest Jerky Boys; mit 10 Kilo Supreme Grade Rind", erinnert sich Rückert.

Per Wettbewerb zum Mietvertrag

Ähnliches erwarten die Vermieter auch von den neuen Wettbewerbs-Teilnehmern: Auf einem großen gelben Plakat im Schaufenster wird darauf hingewiesen, wer Chancen hat: Das Konzept solle einen Beitrag zu weniger Neid und Hass, weniger Vorurteilen, weniger Diskriminierung, mehr Toleranz und Nächstenliebe in Freiburg leisten und darüber hinaus eine wirtschaftliche Chance in der Konviktstraße haben. Den Gewinnern winkt ein zweijähriger Mietvertrag und eine monatliche Miete von 560 Euro. Um die Immobilie in Toplage gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Aufregung in Freiburg. Der Lokalverein Innenstadt warf den Eigentümern vor, die Läden leer stehen zu lassen und somit der Innenstadt zu schaden. Die aus Freiburg stammenden und in der Schweiz lebenden Geschäftsführer der Gesellschaft, die die Läden vermietet, reagierten nicht auf Kontaktversuche.

Die Vermieter hätten mit der Schließung nichts zu tun, betont Christian Rückert. Die Erfahrungen seien durchaus positiv gewesen. "Wäre Corona nicht gewesen, hätten wir auch weitergemacht", sagt der 33-Jährige. Doch weil aufgrund des wochenlangen Lockdowns keine Einnahmen reinkamen und Personal und Miete trotzdem bezahlt werden mussten, sah sich Rückert zu dem Schluss gezwungen. "Als eine junge Firma haben wir nicht genügend Rücklagen, um so ein Jahr zu überbrücken." Für ihn keine schwere Entscheidung, da er in Gundelfingen die Metzgerei Rückert betreibt. Dort produziert er auch das Beef Jerky, das der ganzen Ladenidee zugrunde liegt.

2017 hatte er nach einem Büro für seine Firma "Black Forest Snacks" gesucht, war dann auf den Laden in der Uffhauser Straße in Haslach gestoßen und die Räume in den Schwarzwald Concept Store mit dazugehörigem Coworking-Space verwandelt. Im Angebot: die eigenen Beef Jerky Produkte und weitere Dinge aus der Region. "Das Beef Jerky wird es weiterhin geben", sagt Rückert. "Nur mit dem Ladenkonzept ist Schluss."

Mehr zum Thema: