Der gute Ton

Der A Cappella-Popchor Twäng! hat ein coronakonformes Musikvideo produziert

Carolin Johannsen

Ein Musikvideo in der Pandemie zu produzieren ist nicht einfach. Der Freiburger A Cappella-Popchor "Twäng!" hat sich eine Lösung einfallen lassen. Herausgekommen ist ein kreatives Arrangement als Musikvideo zur Twäng!-Single "Blinding Lights".

Stimmung machen für zuhause bis echtes, gemeinsames Singen und Feiern wieder möglich ist – das möchte der Freiburger A Cappella-Chor "Twäng!" mit seinem neuen Musikvideo, das am Freitag erschien. Ein "Musikvideo mit A Cappella Club-Sound" nennt der A Cappella-Popchor "Twäng!" sein neustes Projekt, das eigentlich schon für letztes Jahr geplant gewesen war. Allerdings machten es die Corona-Beschränkungen den Chormitgliedern nahezu unmöglich, sich für Aufnahmen zu treffen. Dadurch verzögerte sich die Aufnahme für das Musikvideo, das das Video zur Twäng!-A Cappella-Single "Blinding Lights" (The Weeknd) ist. Einzig die Audio-Aufnahmen konnten im Sommer in kleinen Stimmgruppen zu jeweils vier bis fünf Personen aufgezeichnet werden.



Für die Realisierung des Videos mussten sich Chorleiter Adrian Goldner und die 42 Chormitglieder allerdings eine Alternativlösung einfallen lassen. Das Ergebnis ist ein technisch ausgefeilter Zusammenschnitt aus vielen Einzelvideos, die gemeinsam ein Arrangement ergeben, das nicht wie ein Corona-Kompromiss, sondern wie eine eben genau so gewollte Inszenierung wirkt.

Dafür mussten alle der 42 Chormitglieder einzeln im Studio unter strengen Hygiene-Auflagen vor die Kamera treten und singen. Statt anderer Mitsingenden umgaben sie dabei nur Scheinwerfer und Kamera. Chormitglied Björn Jakob und Johannes Jäck haben die Single produziert, gemixt und gemastert. Die Videoaufnahmen wurden im Studio mit der Firma ANT Productions gemacht. Konzept und Schnitt, sowie Postproduktion haben die Chormitglieder Alexis Papathanassopoulos, Björn Jakob, Julia Nestlen und Lea Eisenmann übernommen.

Neues Album erscheint im Herbst

Die Single Blinding Lights, die der Chor in dem Musikvideo singt, ist eines von elf Stücken, das auf dem neuen Studioalbum des A Cappella-Popchors erscheinen wird. Die weiteren Lieder sind Interpretationen aktueller Popsongs von Billie Eilish bis Maggie Rogers, arrangiert von Chorleiter Adrian Goldner, teilweise in Zusammenarbeit mit Co-Chorleiter Julian Knörzer. Die Veröffentlichung des Albums ist für den Herbst geplant.

Bis dahin kann man die Twäng!-Version von Blinding Lights auf YouTube, Spotify, allen Streamingplattformen und www.twaeng.de sehen und hören.