Festnahme

Dealer streiten sich auf dem Stühlinger Kirchplatz um Kundschaft

BZ-Redaktion

Zwei "Anbieter" von Betäubungsmitteln sind sich auf dem Stühlinger Kirchplatz in Freiburg in die Haare geraten. Die "Käufer" mussten schlichten.

Wie die Polizei mitteilt, wurden zwei Passanten am Montagabend, 20. Dezember, gegen 18.30 Uhr, auf dem Stühlinger Kirchplatz zunächst von einem 23-Jährigen angesprochen, ob sie Drogen kaufen wollten. In dieses Verkaufsgespräch mischte sich ein 27-Jähriger ein, der ebenfalls Betäubungsmittel im Angebot hatte. Die beiden Verkäufer gerieten in Streit, der von den potenziellen Käufern erfolgreich geschlichtet wurde, weil sie sich als Polizeibeamte in zivil zu erkennen gaben.

Der 23-Jährige fand sich mit den Gegebenheiten ab und akzeptierte die Kontrolle, der 27-Jährige hingegen versuchte zu fliehen. Die Beamten verfolgten ihn zu Fuß und konnten ihn noch im Park festnehmen.

Gegen beide Händler wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.