fudder-Ranking

Das sind die 12 besten Weihnachtsfilme aller Zeiten

Maya Schulz

Weihachten kann spätestens mit diesem Ranking kommen: fudder-Autorin Maya Schulz hat eine Liste ihrer zwölf liebsten Xmas-Filme erstellt. Ob Grinch, Kevin oder der Kleine Lord: Hier geht’s zum fudder-Ranking.

Es ist das Last-Christmas-Phänomen, das bewirkt, dass wir jedes Jahr wieder Lust auf dieselben Weihnachtsfilme haben, obwohl wir die meisten von ihnen in- und auswendig kennen. Viele dieser Filme begleiten uns schon seit unserer Kindheit und wecken die schönsten Erinnerungen in uns. Damit in diesem Jahr garantiert keiner der essenziellen Klassiker vergessen wird und sich die Liste vielleicht auch etwas erweitert, kommen hier die besten 12!


Platz 12: Santa Clause – Eine schöne Bescherung (The Santa Clause, 1994)

Es erhob sich ein Gestolper! Besonders der erste Teil dieser Weihnachtsfilm-Trilogie mit Tim Allen in der Hauptrolle ist zu empfehlen. Scott Calvin wird durch einen unerwarteten Vertragsabschluss zum neuen Santa Claus und ist zunächst sehr überfordert mit dieser Aufgabe. Interessant: Der englische Titel "The Santa Clause" ist eigentlich eher mit "Die Santa-Klausel" zu übersetzen und bezieht sich auf den Vertrag, den Scott Calvin zu Beginn des Films abschließt. Dieses Wortspiel geht im deutschen Filmtitel verloren. Die Elfen, das Weihnachtsdorf und Judys Kakao lassen Kindheitserinnerungen wach werden, wenn es wieder heißt: "Sehen heißt nicht glauben. Glauben heißt sehen!"

Platz 11: Der Grinch (How the Grinch Stole Christmas, 2000)

Vollstes Verständnis für alle, die dieser Film in der Kindheit verstört hat. Er ist jedoch einen zweiten Blick wert. Jeder Weihnachtsmuffel wird hoffentlich durch diesen Film seine Meinung ändern. Und wer sich nicht mit den etwas unheimlich anmutenden Figuren des amerikanischen Kinderbuch-Autoren und Cartoon-Zeichners Dr. Seuss anfreunden kann, den überzeugt mit Sicherheit der fantastische und unverwechselbare Jim Carrey!

Platz 10: Klaus (2019)

Dieser spanische Animationsfilm ist der jüngste in diesem Ranking, hat aber dennoch großes Potential! Der Postbote Jesper muss einen Weg finden, damit in dem kleinen Ort Zwietrachtingen (engl. "Smeerensburg") wieder Briefe geschrieben werden. Hierfür bekommt Jesper Unterstützung von dem unheimlichen Einsiedler Klaus (dem Rufus Beck in der deutschen Synchronisation seine Stimme leiht). Klaus ist ein ungewöhnlicher, lustiger und wirklich schöner Animationsfilm!

Platz 9: Kevin allein zuhaus (Home Alone, 1990)

Es ist wieder an der Zeit, dem jüngsten und schlausten McCallister dabei zuzuschauen, wie er alleine Weihnachten übersteht (dieses Jahr aktueller denn je). Dieser Film bietet nicht nur interessante Ernährungstipps, sondern zeigt außerdem eindrucksvoll, wie man am besten Einbrecher in die Flucht schlägt. Funfact: Donald Trumps mehrsekündiger Gastauftritt in der Fortsetzung (Home Alone 2: Lost in New York, 1992) zeigt ihn in einer Nebenrolle, die man sich auch in der Realität für ihn gewünscht hätte. Funfact 2: In beiden Teilen sehen sich die McCallisters einen ganz bestimmten Weihnachtsfilm im Fernsehen an, der in diesem Ranking möglicherweise noch wichtig wird.

Platz 8: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (1973)

Na, wer hat die Musik schon im Kopf? Seit beinahe 50 Jahren tanzt, schießt und flieht das Aschenblödel, wie manche es liebevoll nennen, bereits über die Fernsehbildschirme. Auch wer erst am 24. Dezember einschaltet, kann sich sicher sein, den Film drei Tage später mitsprechen zu können, denn er wird auf jedem Sender etwa dreimal am Tag gezeigt. Aber eines ist sicher: Die Filmmusik und die vertrauten Bilder sind garantiert der letzte Schubs in Richtung Weihnachtsstimmung!

Platz 7: Schöne Bescherung (Christmas Vacation, 1989)

Die Griswolds, angeführt von Clark (Chevy Chase), nehmen uns mit durch ihre turbulente Vorweihnachtszeit und ihr chaotisches Fest. Zugegeben, den 7. Platz verdient "Schöne Bescherung" vermutlich vor allem aus persönlich-nostalgischen Gründen. Aber: Der Film ist DER perfekte Start in die Weihnachtszeit, hat einen sehr guten, weihnachtlichen Soundtrack und bereitet wunderbar auf alle anderen Weihnachtsfilme vor. Expertenhinweis: Achtet auch hier auf den Film, den Rusty schaut, als die Familie ankommt. Möglicherweise wurde er schon bei Platz 9 erwähnt?

Platz 6: Tatsächlich Liebe (Love Actually, 2003)

I feel it in my fingers… Viel mehr als diese Liedzeile braucht es wohl nicht, damit Weihnachtsfilm-Kenner bereits wissen, um welchen Film es geht. Im Vergleich zu den Klassikern aus dem letzten Jahrtausend ist "Tatsächlich Liebe" zwar sehr jung, aber auf jeden Fall Kult und darf in diesem Ranking nicht fehlen! Und spätestens bei der Erkenntnis, dass Thomas Brodie-Sangster, der den kleinen Sam(uel) spielt, inzwischen 30 ist, wird uns allen klar, dass die Zeit wie im Flug vergeht!

Platz 5: Liebe braucht keine Ferien (The Holiday, 2006)

Trotz des seltsamen deutschen Titels ist dies ein wunderschöner Weihnachtsfilm über Iris (Kate Winslet) und Amanda (Cameron Diaz), die beide unglücklich sind und beschließen, über Weihnachten ihre Häuser und damit L.A. gegen Surrey zu tauschen. Auch Jack Black und Jude Law in den männlichen Hauptrollen machen etwas her. "Liebe braucht keine Ferien" ist wunderbar gemütlich und zeigt, wie unterschiedlich die Weihnachtszeit an verschiedenen Orten auf der Welt aussehen kann und vor allen Dingen, wie aus Chaos und Traurigkeit etwas Schönes entstehen kann, wenn man nur offen dafür ist.

Platz 4: Das Wunder von Manhattan (Miracle on 34th Street, 1994)

Du glaubst nicht an den Weihnachtsmann? Durch diesen Film änderst du deine Meinung vielleicht. Mara Wilson, die wir aus Matilda kennen, ist in diesem Film so niedlich wie nie zuvor und wer Richard Attenborough nur in Jurassic Park gesehen hat, sollte diesen Weihnachtsfilm auf jeden Fall auf die To-Watch-Liste setzen. Fun Fact: Richard Attenborough ist der ältere Bruder des Naturforschers Sir David Attenborough, den man vor allem als Kommentator von Naturdokumentationen kennt!

Platz 3: Zwei Weihnachtsmänner (2008)

Hier kommt eine riesige und vielleicht überraschende Empfehlung, denn hierbei handelt es sich um eine deutsche (!) Weihnachtskomödie! Bastian Pastewka und Christoph Maria Herbst brillieren in den Hauptrollen und kämpfen sich zur Weihnachtszeit über Umwege von Wien nach Berlin. "Zwei Weihnachtsmänner" ist die perfekte Mischung aus Spaß, Übertreibungen, Harmonie und einer Prise Heimatgefühl. Der Film sollte ursprünglich komplett in Deutschland gedreht werden, weil 2008 aber zu wenig Schnee lag, wurden die Dreharbeiten kurzum nach Lappland verlegt. Wer findet das Stromberg-Easteregg in diesem Film?

Platz 2: Der kleine Lord (Little Lord Fauntleroy, 1980)

Da soll mich doch der Teufel holen, wenn dieser Film nicht mindestens auf dem 2. Platz landet! Es ist klar, dass hier die Verfilmung mit Ricky Schroder und natürlich Sir (!) Alec Guinness gemeint ist. Der kleine Cedric Errol muss sein aristokratisches Erbe antreten und reist von New York City nach England, um ein Lord zu werden. Wessen Herz nicht von Ceddy erweicht wird und wer spätestens beim Golden Slipper nicht in Weihnachtsstimmung ist, für den ist wahrscheinlich alle Hoffnung verloren.

Platz 1: Ist das Leben nicht schön? (It’s a Wonderful Life, 1946)

Die unangefochtene Nummer 1! Der Weihnachtsfilm der Weihnachtsfilme! Hiermit wird das Rätsel nun aufgelöst, denn es ist dieser Film, der in so vielen anderen Weihnachtsfilmen (siehe Platz 9 und 7) im Hintergrund im Fernsehen läuft. Und das nicht ohne Grund, denn dieser Klassiker mit James Stewart und Donna Summer in den Hauptrollen ist nicht nur der älteste, sondern auch der beste Film in diesem Ranking. Er ist nicht bunt (ganz im Gegenteil) und schrill, laut oder actionreich, aber er ist wunderschön und beladen mit der perfekten Portion Kitsch. Der Engel Clarence (im Deutschen von Manfred Steffen gesprochen) zeigt dem lebensmüden George Bailey, wie die Welt ohne ihn aussehen würde. Kein Auge wird hier trocken bleiben, denn: "Ein Mann, der Freunde hat, ist nie ein Versager!"