Sonderedition

Das Schmiedefenster des Freiburger Münsters ziert die Briefmarke zu Weihnachten

BZ-Redaktion

Seit 2010 bringt der Freiburger Münsterbauverein zu Weihnachten eine Briefmarkenedition heraus. Das diesjährige Motiv ist das Schmiedefenster im Langhaus des Münsters

Seit 2010 gibt es eine Sonderbriefmarkenedition Freiburger Münster, die exklusiv im Münsterladen, Herrenstraße 30, verkauft wird. Pünktlich für die Weihnachtspost 2020 hat der Freiburger Münsterbauverein jetzt eine Briefmarke mit einem weihnachtlichen Motiv aus dem Schmiedefenster des Münsters herausgebracht.

Zu sehen ist die Geburt Christi sowie in der Ecke die beliebte Szene, in der der Ochse beim Fressen die Windel von Jesus erwischt. Das Schmiedefenster ist im nördlichen Langhaus zu finden und stammt aus der Zeit um 1320.

Die selbstklebenden Briefmarken sind mit einem Spendenanteil versehen, der in den Erhalt des Freiburger Münsters fließt. Zum Standardbrief-Porto von 80 Cent kommt der Spendenanteil von 50 Cent hinzu, sodass der Preis für die Münster-Marke bei 1,30 Euro liegt. Die Sonderbriefmarken sind auch als Bögen mit je 20 Stück (26 Euro) zu erwerben oder als 9er-Set in einem Geschenkumschlag (12 Euro).