Swamp

Das Indierock-Trio Dives aus Österreich spielt am Freitag im Swamp

Viola Priss

"Teeanage years are over": Das Trio Dives liefert den Sound zur Ära der Postadoleszenten. Kommenden Freitag spielen die drei Ladies im Swamp.

Collegerock ohne College, Garage-Pop ohne Garage, dafür mit Ecken und Kanten, deren Melodien noch tagelang im Kopf überdauern. Dives, das sind drei Ladies, die mit ihrer ersten Studio-EP sowohl inhaltlich als auch akustisch mit der Verromantisierung der Teenagejahre aufräumen. Vor drei Jahren entdeckten die Österreicherinnen einander auf dem "Pink Noise Girls* Rock Camp". Nach dem Startschuss folgten namhafte Festivals wie das Reeperbahnfestival, c/o Pop oder das Popfest Wien. Sie supporteten Größen wie Franz Ferdinand, Bilderbuch oder Courtney Bannett.


Da ist der Name ausnahmsweise nicht Programm, denn Dives sind nicht am Ab- sondern gerade so richtig am Auf-Tauchen. Unter krachigem Gitarrensound und harmonischem Chor kündigen die eindeutigen Lyrics wie in "Tomorrow" genau das an: "I wonder if there’s something wrong. But I know we’re gonna wake up tomorrow."

Wie es sich anhört, von der Teeanageangst auf Selbstbestimmung umzusatteln und dass das Ganze beim Hören nicht nach Wehmut sondern Aufbruch klingt, beweisen die drei diesen Freitag im Swamp.
Was: Dives

Wann: Freitag, 7. Februar, 21 Uhr

Wo: Swamp, Talstr. 90, 70102 Freiburg

Eintritt: 12 Euro