Club der Freunde

Fans und Aufstieg

Das Gute: Eine Geschichte über 25 Jahre Fanleben des SC Freiburg

Der Bundesliga-Aufstieg des SC im Jahr 1993 verursachte auch einen prägnanten Wandel der Freiburger Fanszene. Augenzeuge und "Swamp"-Betreiber "Chico" Policicchio berichtet.

"Chico" Policicchio (58) betreibt seit 25 Jahren das "Swamp" in Freiburg. Die Kneipe gilt als Ort für geschmackssichere Indie-Konzerte sowie als Treffpunkt der alternativen SC-Fanszene.
Wie beginnt man eine Geschichte über 25 Jahre Fanleben in Freiburg? Worauf legt man den Fokus? Die eigenen Erinnerungen sind natürlich subjektiv, aber es sind die besten und zuverlässigsten.

Auf jeden Fall war der Aufstieg des SC eine Zäsur im gesellschaftlichen Leben der Freiburger. Ob man Fußball mochte oder nicht, spätestens mit Beginn der Saison 1993/94 änderte sich bei vielen Menschen in der Stadt und der Umgebung ihr Freizeitverhalten – und vieles andere mehr. Davor hatte man den SC mehr oder weniger zur Kenntnis genommen, hatte sich ab und an unter die 2000 bis 3000 Fans begeben, die den Sportclub in der zweiten Liga sehen wollten. Aber mit dem Märchen des Aufstiegs wurde alles anders. Mitmischen im Konzert der Großen, dabei sein, und wenn auch nur für ein Jahr, dies war vor 1993 unvorstellbar. Hätte damals jemand versprochen, dass der SC eine Saison in der Bundesliga spielen würde, die Leute wären auf Knien vom Martinstor ins Dreisamstadion gekrochen.

...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnpsiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>