Club der Freunde

Bauausschuss

Das Güterbahnareal soll einen Supermarkt bekommen

Eigentlich sollten nur kleine Läden im Güterbahnareal entstehen. Doch jetzt will der Bauausschuss will den Bebauungsplan ändern, damit ein Markt mit 1000 Quadratmetern Fläche möglich wird

Wenn das Güterbahnhofareal im Freiburger Norden einmal komplett bebaut ist, werden dort rund 5000 Menschen leben – viel mehr, als in den ursprünglichen Planungen vorgesehen waren. Deshalb hält es die Stadtverwaltung inzwischen für notwendig, dass es direkt auf dem Areal auch einen größeren Supermarkt gibt. Das war bislang nicht vorgesehen. Integriert werden soll der Markt in das Projekt Quadriga des Unternehmens Kirschner Wohnbau aus Emmendingen, das aktuell an der Ecke Eugen-Martin-/ Zita-Kaiser-Straße ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>