Lichtkunst

Das Freilicht-Festival bringt die Herz-Jesu-Kirche zum Leuchten

Gina Kutkat

Es sollte ein Festival in der ganzen Stadt werden – jetzt widmet sich das "Freilicht-Festival" coronabedingt nur einem Ort. Von Donnerstag bis Samstag wird die Herz-Jesu-Kirche im Stühlinger wird von innen und außen mit Lichtkunst bespielt.

Wie spektakulär es ist, wenn sich Lichtkunst mit einem älteren Gebäude verbindet und dazu noch eine Geschichte erzählt wird, zeigte sich im Oktober beim Münster-Mapping auf dem Münsterplatz. "Besonders in der kalten und dunklen Jahreszeit können Lichtfestivals als Publikumsmagneten für Besucherinnen und Besucher aus Freiburg und der Region, aber auch für Übernachtungsgäste fungieren", sagt Hanna Böhme, FWTM-Geschäftsführerin.

Deswegen unterstützt die FWTM auch die Fabrik und ihr lokales Lichtkunst-Festival. Ursprünglich war das "Freilicht-Festival" im Rahmen des Stadtjubiläums als Flanierfestival mit zehn Stationen geplant, musste aber coronabedingt verschoben werden. Jetzt findet eine kleine Version im November statt: Die Herz-Jesu-Kirche im Stühlinger wird von innen und außen mit Lichtkunst bespielt.



"Es verwandelt sich also nicht die Stadt, sondern ein Ort", sagt Karola Mohr, Projektmanagerin der Fabrik. Anders als beim Münster-Mapping passiert die Lichtkunst in der Kirche live: Der Künstler Laurenz Theinert spielt ein virtuelles Piano und wird von anderen musikalisch begleitet. Am Donnerstag ist der Live- und Studiogitarrist Ingmar Winkler dabei, am Freitag Clemens Morgenthaler, der Kirchenmusik und Gesang an der Musikhochschule Freiburg studierte. Ein Highlight wird laut Mohr der Auftritt der Australierin Laima Adelaide, die mit synthetischen Klangflächen, Synthesizern, Loops und Noise arbeitet.



Die Künstlerin Sigrid Sandmann wirft von außen Wörter an die Fassade, die sie bei einer Vorab-Veranstaltung im Stühlinger Park mit Freiburgern erarbeitet hat. Ihre Lichtprojektion ist also eine Gemeinschaftsarbeit zusammen mit den Freiburger Bürgerinnen und Bürgern – und an den Festivaltagen von 18 bis 22 Uhr ohne Zugangsbeschränkungen zu sehen. So soll auch der Stühlinger Park und sein Ruf wieder aufgewertet werden. "Der Gedanke ist, das Ganze jährlich zu veranstalten", sagt Mohr. Auch der Münsterbauverein denkt weiter nach. Man werde das Münster-Mapping auswerten und überlegen, ob und wie es weitergeht.

Was: Freilicht Festival
Wann: Donnerstag, 4. November bis Samstag, 6. November, jeweils 18.30 Uhr, 19.30 Uhr, 20. 30 uhr, Einlass eine halbe Stunde früher.
Wo: Herz-Jesu-Kirche, Stühlinger Kirchplatz
Eintritt: frei, 2G-Nachweis erforderlich


Mehr zum Thema: