Club der Freunde

Pandemie

Corona treibt Freiburger Traditionslokal "Kühler Krug" in die Insolvenz

Keine Einnahmen, wenig Rücklagen: Nach nur neun Monaten muss der neue Wirt das Günterstäler Traditionslokal "Kühler Krug" schließen. Er ist insolvent. Wegen Corona.

Eigentlich wäre die Corona-Zwangspause am kommenden Montag auch für den "Kühlen Krug" vorbei. Eigentlich könnte das Gasthaus mit 120-jähriger Tradition dann wieder öffnen. Aber das wird nicht passieren: "Wir sind insolvent – wegen Corona", sagt Wirt Nico Stachel. Gemeinsam mit seiner Partnerin Aennapha Wongngo hatte der 24-Jährige erst im vergangenen August das Lokal übernommen. Die jungen Wirtsleute waren noch in der Aufbauphase, hatten keine Rücklagen. Dann kam das Virus – und ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>