Club der Freunde

Corona-Krise

Carsharing-Anbieter in Freiburg sehen Standorte in Randlagen bedroht

Das Land hat einen Rettungsschirm für Carsharing-Betriebe beschlossen. Die großen Anbieter in Freiburg verzeichneten Umsatzeinbußen von bis zu 70 Prozent – das könnte Folgen haben.

Mit der Schließung des öffentlichen Lebens lag zwischen März und Mai auch das Carsharing weitgehend flach. Der Anbieter Grüne Flotte, der rund 230 Autos in und um Freiburg betreibt, fuhr den Betrieb herunter. "Wir haben 60 Autos aus dem System genommen, weil nichts mehr ging", sagt Torsten Schmid, Chef des Waldkircher Autohauses Schmid, das die Grüne Flotte betreibt. Carsharing-Leiter Christian Dufner spricht von Einbrüchen bis 70 Prozent. Gewerbliche ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>