5 Jahre nach der Weltreise

BZ-Talk: Was machen eigentlich Gwen Weisser und Patrick Allgaier?

Florian Kech

Ihr Kinofilm "Weit" hat Rekorde geknackt und Preise abgeräumt. Vor fünf Jahren kehrte das Freiburger Paar von seiner Reise ohne Flugzeug um die Welt zurück. Über ihre neuen Projekte sprechen Gwen Weisser und Patrick Allgaier im BZ-Talk.



Weitere Videos aus der Region finden Sie auf dem YouTube-Kanal der Badischen Zeitung

Zwischen 2013 und 2016 reisten Gwen Weisser und Patrick Allgaier per Anhalter oder zu Fuß um die Welt – und filmten sich dabei. Ihr Film "Weit" traf einen Nerv und wurde zur beliebtesten Kino-Doku Deutschlands. Im Freiburger Friedrichsbau brach er sämtliche Rekorde.

Bereits während ihrer Reise hatte das Paar aus Freiburg für die Badische Zeitung in einem Reiseblog über ihr Abenteuer berichtet. Es führte sie über Moskau, das Pamirgebirge, Pakistan, China bis nach Lateinamerika, wo ihr Sohn Bruno zur Welt kam.

Nach der Weltreise träumen sie von einer "Kleinstadt"

Seit ihrer Rückkehr wohnen die beiden wieder in Freiburg. "Wir sind Projektmenschen", sagt Patrick Allgaier. Eines davon heißt "die Kleinstadt". Gemeinsam mit Freunden planen sie den Rückzug aufs Land, um dort eine Wohn- und Kultursiedlung zu erschaffen.

Auch einen Verein haben sie gegründet. Mit "Terran e. V." wollen sie für flugfreies Reisen werben. Für die Idee verlieh ihnen die Stadt Freiburg im vergangenen November einen Klimaschutzpreis.

Gwen Weisser beteiligt sich an dem feministischen Künstlerkollektiv "Vulvaversity". Für einen Abreisskalender hatten 365 Frauen ihren Intimbereich fotografiert. Das Projekt erregte Aufsehen und Diskussionen.

Video: Ohne Flugzeug um die Welt (7): Zwei Freiburger im Iran



Drogen, Kirche und Nahtoderfahrung: Alle BZ-Talks zum Nachschauen