Nachtleben

Bundestag erkennt Clubs als Anlagen für kulturelle Zwecke an

dpa

Clubs sollen fortan als kulturelle Orte gewertet werden. Das hat der Bundestag in einer Verordnungsänderung beschlossen. Vertreter der Club-Szene sehen darin einen Hoffnungsschimmer.

Vertreter der Club-Szene haben die vom Bundestag beschlossene Änderung einer Verordnung begrüßt, die Clubs als kulturelle Orte aufwertet. "Das ist eine wichtige Entscheidung für den Schutz und die Weiterentwicklung der clubkulturellen Vielfalt in ganz Deutschland", teilte der Berliner Dachverband Clubcommission am Samstag mit.

Der Bundestag hatte am Freitag beschlossen, dass die Baunutzungsverordnung von der Bundesregierung so angepasst werden soll, dass Clubs und Livespielstätten mit nachweisbarem kulturellen Bezug nicht mehr als Vergnügungsstätten, sondern als Anlagen für kulturelle Zwecke definiert werden. Damit könnten sie nicht mehr ohne Weiteres aus Stadtzentren verdrängt werden.